Flughafen München
Älter als 7 Tage

Zoll ermittelt gegen Schwarzenegger

Flughafen München Satellit T2
Flughafen München Satellit T2, © FMG

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Weil er eine wertvolle Luxusuhr nicht angemeldet haben soll, ist Schauspieler Arnold Schwarzenegger am Mittwoch vom Zoll am Münchner Flughafen festgehalten worden.

"Er sitzt bei uns, das ist richtig", sagte ein Sprecher des Hauptzollamts München am Nachmittag. Gegen Schwarzenegger sei ein Steuerstrafverfahren eingeleitet worden. Die "Bild"-Zeitung hatte zuerst über den Vorfall berichtet.

Nach Angaben des Zolls hatte Schwarzenegger eine wertvolle Luxusuhr nicht angemeldet, obwohl diese offenbar in der EU bleiben sollte. "Wenn die Ware in der EU bleibt, muss man das versteuern und verzollen", sagte der Zoll-Sprecher. "Das gilt für jeden."

Wie lange Schwarzenegger noch bei den Beamten warten musste, konnte der Sprecher am Nachmittag zunächst nicht sagen. "Das nimmt ein bisschen Zeit in Anspruch." Er gehe aber davon aus, dass der in Österreich geborene US-Schauspieler seine Reise bald fortsetzen könne.

Laut "Bild"-Bericht war Schwarzenegger auf dem Weg nach Österreich zu einer Klima-Charity-Auktion. Später wollte der Schauspieler das Hahnenkammrennen in Kitzbühel besuchen.
© dpa-AFX | 17.01.2024 16:18

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 18.01.2024 - 20:20 Uhr
Lief diese Woche im RTL: Digitalisierungs-Vergleich DE - Estland. Die sind uns um die 20 Jahre voraus.

Das ist nichts Neues - sie sind seit Jahren um Jahrzehnte voraus, weil sie das als kern-Ökonomie für sich erkannt haben. Skandinavische Länder haben in der Regel einen höheren Bildungsstand und bessere Gesundheitssysteme. Es lässt sich immer ein Cherry-Picking veranstalten. In der Summe aus Wohlstand, sozialen Systemen, Pressefreiheit, Forschung etc. sind wir nirgends ganz oben, aber immer im oberen Mittelfeld.

Um auf das Thema "Gleichberechtigung" in der Verbrechensbekämpfung einzugehen. Ja, es gbt immer wieder Einflussnahmen um Verfolgungen im oberen Bereich zu vermeiden. Aber in der Regel funktionieren die Mechanismen. Und wir müssen hierzulande keine Angst haben in eine Polizeikontrolle zu kommen. Das kann man in den wenigsten Ländern.
Beitrag vom 18.01.2024 - 19:53 Uhr
Lief diese Woche im RTL: Digitalisierungs-Vergleich DE - Estland. Die sind uns um die 20 Jahre voraus.
Beitrag vom 18.01.2024 - 19:19 Uhr
Denkt mal nach - also richtig - und fallt nicht auf leichte und unqualifizierte Äußerungen rein

Das Schlimme ist ja, auch jeder Homöopathie-, Erdstrahlen- oder Heilsteine-Fan, jeder Corona- oder Welt-Verschwörungstheoretiker benutzt genau das gleiche Argument.
Jeder meint ja von sich selbst, dass er nachdenkt - also richtig :)

Ja, es gibt Missstände. Aber geht mal raus in die Welt und schaut Euch mal um. Die sind hier immer noch mit am geringsten.

Citation needed ...
Was Schlechteres lässt sich immer finden, das stimmt natürlich, aber Deutschland rutscht tatsächlich in einigen wichtigen Rankings immer weiter ab.
Bildung, soziale Mobilität, Pressefreiheit, Migration von Fachkräften nach Deutschland, all das war schon mal besser.
Und nein, natürlich hat nicht die Ampel das alles verbockt.

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2024 19:21 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden