British Airways
Älter als 7 Tage

Massive Sicherheitspanne am Flughafen Heathrow

British Airways Airbus A350-1000
British Airways Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

LONDON - Ohne Ticket und Reisepass ist ein Mann von London-Heathrow nach New York geflogen - und hat damit ernsthafte Sicherheitssorgen am größten britischen Flughafen ausgelöst. Washington hat nach dem Vorfall Klärungsbedarf mit London. Der Fall wird jetzt aufgearbeitet.

Wie britische Medien unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichteten, verlangt Innenminister James Cleverly vom Airport sowie vom Grenzschutz Antworten wegen des "demütigenden Fiaskos".

Der 46 Jahre alte Reisende wurde am Montagmorgen in London verhaftet, weil er nicht zu einem Gerichtstermin erschienen war, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Montag meldete. Der Mann sei am 23. Dezember 2023 an Bord eines British-Airways-Flugs gelangt.

Dazu soll er sich hinter einem anderen Reisenden durch den Check-in gedrängelt haben, ohne aufzufallen. Erst bei der Einreise in die USA wurde er am New Yorker Flughafen John F. Kennedy von Grenzbeamten gestellt und zurück nach Großbritannien geschickt. Dort kam er am ersten Weihnachtstag an und wurde in mehreren Punkten angeklagt.

Der Fall sei erschütternd und äußerst peinlich, zitierte die Zeitung "Sun" eine Quelle aus dem Innenministerium. "Köpfe werden rollen. (...) Es ist unerträglich, darüber nachzudenken, was passiert wäre, wenn es einem Terroristen gelungen wäre, unentdeckt ein Flugzeug zu besteigen." Die USA seien völlig aufgebracht.

"Wir unterstützen die Behörden bei ihren Ermittlungen", teilte British Airways mit. Ein Flughafensprecher sagte PA: "Alle Personen, die sich in die Luft begeben, unterliegen einer Sicherheitskontrolle, auch die in diesen Fall verwickelte Person." Bei der Ausreise gibt es an britischen Flughäfen - wie auch in den USA - keine offiziellen Reisepasskontrollen. In der Regel prüft das Bodenpersonal die Papiere der Passagiere beim Einsteigen.
© dpa-AFX | Abb.: Heathrow Airport | 12.02.2024 16:28

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 14.02.2024 - 12:04 Uhr
Ich weiß nicht genau, wie es in LHR ist, aber nicht an allen Flughäfen ist der Ankunftsbereich vom Transitbereich getrennt. Vielleicht ist der blinde Passagier ja von woanders nach LHR geflogen, war dann im Transitbereich und hat sich dann in einen Flug geschmuggelt, der wenigsten noch 1 Platz frei hatte. Alles etwas weird.
Beitrag vom 12.02.2024 - 23:18 Uhr
Die Presse interessiert es, wie man in Heathrow in einen Flieger nach NY kommt, um bzw. und dann dort von den Grenzbeamten bei der wohl illegalen Einreise erwischt zu werden.
Die Person erscheint nicht vor Gericht und wird deshalb verhaftet.
Das ist doch alles sehr schräg - an sich eher unglaubhaft.
Da bin ich einfach nur gespannt, was am Ende vor Gericht heraus kommt.
Beitrag vom 12.02.2024 - 21:47 Uhr
Im Ergebnis sollte es undramatisch sein, denn alle Passagiere, die in UK ein- und umsteigen müssen durch die Sicherheitskontrolle.

Und Ausreisekontrollen haben weder UK noch USA. Also, woher kommt da so sehr die Aufregung?!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden