Regierungsflugzeug
Älter als 7 Tage

Lufthansa Technik schnappt sich Pannen-A340

Flugbereitschaft Airbus A340
Flugbereitschaft Airbus A340, © Bundeswehr

Verwandte Themen

BERLIN - Die Flugbereitschaft hatte an der A340-300 nach einer Pannenserie keine Freude mehr. Bei einer Auktion erhielt Lufthansa Technik den Zuschlag - der frühere Bundes-Airbus wird ausgeschlachtet.

Die 16+01 kehrt zu Lufthansa zurück. Nach "Spiegel"-Informationen hat die Konzerntochter Lufthansa Technik für einen mittleren einstelligen Millionenbetrag den Zuschlag in einer Auktion für das Flugzeug erhalten.

Die A340-300 aus dem Baujahr 1999 sorgte vergangenes Jahr international für Schlagzeilen.

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) strandete wegen Technikpannen in Abu Dhabi, gleich zweimal mussten die Piloten die Weiterreise nach Australien abbrechen, Sprit ablassen und nach Abu Dhabi umdrehen - letztlich wurde die Reise komplett abgesagt.

Lufthansa Technik will das Flugzeug in Spanien zerlegen und gefragte Einzelteile, insbesondere die Triebwerke, weiterverkaufen. Technisch ist die 16+01 für Lufthansa keine Unbekannte - bis 2009 nutzte Lufthansa die A340 selbst im Interkontverkehr unter der Registrierung D-AIGR.
© aero.de | 01.03.2024 08:42

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 02.03.2024 - 17:44 Uhr
Wenn Sie vom Bedarf an Luxus Airlinern sprechen und davon, dass scheinbar die LH Technik unfähig ist so einen Flieger instandzusetzen... ja, dann ist es hauptsächlich pöbeln mit haltlosen "Argumenten".

Ja, wenn. Lesen Sie halt nochmals und dann genauer. Steht ja alles frei sichtbar da.

Beitrag vom 02.03.2024 - 16:08 Uhr
Und dann soll die Lufthansa eine eigene luxuscharter Airline gründen, oder was soll man dann mit dem Flieger machen?

Darum geht es zwar nicht, aber meines Wissens kann man die Inneneinrichtung sogar auch austauschen.

Hauptsache pöbeln, aber nach viel Ahnung sieht ihr Beitrag nicht aus…

Nicht alles, was nicht in Ihr Denkschema paßt, ist gepöbelt.
Wie wäre es denn mit Argumenten, die meine Logik erschüttern könnten?

Die LHT ist kein gemeinnütziger Technikverein. Technisch wird die LHT den Vogel umbauen können, nur es muss sich rechnen und es muss einen Kunden geben.
Etwas zu machen, nur weil man es kann, ist nicht das Credo einer erfolgreichen Aktiengesellschaft.
Beitrag vom 02.03.2024 - 11:55 Uhr
Und dann soll die Lufthansa eine eigene luxuscharter Airline gründen, oder was soll man dann mit dem Flieger machen?

Darum geht es zwar nicht, aber meines Wissens kann man die Inneneinrichtung sogar auch austauschen.

Hauptsache pöbeln, aber nach viel Ahnung sieht ihr Beitrag nicht aus…

Nicht alles, was nicht in Ihr Denkschema paßt, ist gepöbelt.
Wie wäre es denn mit Argumenten, die meine Logik erschüttern könnten?

Wenn Sie vom Bedarf an Luxus Airlinern sprechen und davon, dass scheinbar die LH Technik unfähig ist so einen Flieger instandzusetzen... ja, dann ist es hauptsächlich pöbeln mit haltlosen "Argumenten".


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden