Regierungsflugzeug
Älter als 7 Tage

Lufthansa bietet für Pannen-A340

Flugbereitschaft Airbus A340
Flugbereitschaft Airbus A340, © Bundeswehr

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa bietet für die Pannen-A340 der Flugbereitschaft. Die Airline kennt das Flugzeug.

Nach einer Serie technischer Ausfälle mustert die Flugbereitschaft die "16+01" aus - seit Mitte Januar steht die A340-300 aus dem Baujahr 1999 über die bundeseigene Verwertungsgesellschaft Vebeg zum Verkauf.

Wie der "Spiegel" berichtet, gehört Lufthansa zu einem kleinen Bieterkreise, der sich für den Problem-Vierstrahler interessiert. Der Frankfurter Airlinekonzern soll einen einstelligen Millionenbetrag geboten haben und hat es offenbar auf die Ersatzteile abgesehen.

Der Regierungsflieger, mit dem Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) im August 2023 in Abu Dhabi gestrandet war, gehörte von 1999 bis 2009 als D-AIGR zur Lufthansa-Interkontflotte. Das Flugzeug wurde von Lufthansa Technik betreut.
© aero.de | 27.02.2024 19:05

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.02.2024 - 08:34 Uhr
Hauptsache, sie landen nicht im Iran. Und wenn LH tatsächlich einen einstelligen Millionenbetrag hinblättert, kommt Deutschland besser weg als Frankreich.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden