Codeshare
Älter als 7 Tage

JetBlue bindet Frankfurt, München und Berlin ans Netz an

JetBlue Airways Airbus A321
JetBlue Airways Airbus A321, © Airbus

Verwandte Themen

WASHINGTON - JetBlue Airways fliegt mit Airbus A321LR über den Atlantik. Eine neue Codeshare-Vereinbarung mit British Airways erweitert das Streckennetz der Airline in Europa um 17 zusätzliche Destinationen, auch in Deutschland. Der Deal hat gerade eine wichtige Hürde genommen.

Das US-Verkehrsministerium hat keine Einwände gegen eine Zusammenarbeit von JetBlue Airways und British Airways. Die Fluggesellschaften haben am 7. Juni das OK aus den USA für ein umfangreiches und noch ausbaufähiges Codeshare-System erhalten.

Konkret wird British Airways 75 JetBlue-Strecken - 39 aus New York und 36 aus Boston - mit BA-Flugnummern versehen.

Im Gegenzug taucht JetBlue Airways tief in das Europanetz von British Airways ein. Über London-Heathrow werden 17 Anschlussziele mit British Airways unter JetBlue-Code erreichbar sein, darunter Linien nach Berlin, Frankfurt, München Warschau und Zürich.

JetBlue fliegt mit A321LR die Europaziele London-Heathrow, Amsterdam, Dublin, Paris und Edinburgh direkt an. Die US-Airline, an der Lufthansa bis 2015 Anteile hielt, hat 2019 13 A321XLR bei AIrbus bestellt, in deren Reichweitenradius aus New York und Boston weitere Städte in Europa liegen.
© aero.de | Abb.: Airbus | 11.06.2024 14:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.06.2024 - 13:09 Uhr
Extrem eng? Die Jet Blue Eco hat mehr Platz als jede Eco bei einem großen deutschen Carrier. Und die Mint Suite ist auch völlig ok. Und du stehst nach Ankunft auch nicht mit 500 Leuten bei der Einreise.
Sollten sie die Flüge auch ohne Cargo wirtschaftlich kriegen, ist das natürlich eine große Konkurrenz auf dem Atlantik
Beitrag vom 12.06.2024 - 10:51 Uhr
JetBlue bindet Frankfurt, München und Berlin ans Netz an
naja, ist dann doch etwas übertrieben. Und Jetblue muss da schon extreme Dumping-Preise anbieten, wenn man z.B mit BA von München nach London fliegen soll, um dann in einen engen 321 umzusteigen statt in einem Widebody mit BA weiter zu fliegen. Oder gleich im A380 von München nonstop nach NYC oder Boston zu fliegen.

Dieser Beitrag wurde am 12.06.2024 10:52 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.06.2024 - 05:10 Uhr
Ich fürchte, da haben einige nur die Überschrift gelesen. JetBlue will mit den A321XLR nicht direkt München, Frankfurt oder Berlin anfliegen, sondern nur London, und dann von dort über Codesharing mit BA ihre Paxe nach MUC, FRA oder BER weiterbefördern lassen.

Ich fürchte da hast Du Dich leider geirrt. Jetblue fliegt mit A321LR nach LHR und von dort per Codeshare mit BA dann weiter nach Kontinentaleuropa, von A321XLR ist da nicht die Rede, die kommen ja erst noch und erst dann gibt es neue Nonstoprouten nach Europa, zu denen vielleicht dann auch FRA/MUC/BER gehören könnten.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden