Ausnahmeregelung
Älter als 7 Tage

Verspätete Abflüge nach Gewitter in Frankfurt

Flughafen Frankfurt
Gewitterwolken über dem Frankfurter Flughafen, © Björn Schmitt / world-of-aviation.de

Verwandte Themen

FRANKFURT - Nach Verzögerungen am Frankfurter Flughafen wegen Unwetters haben am Donnerstagabend 26 Flugzeuge trotz des Nachtflugverbotes nach 23.00 Uhr abheben dürfen.

Wie das hessische Wirtschaftsministerium am Freitag mitteilte, startete die letzte Maschine um kurz vor Mitternacht Richtung Göteborg. Zudem landeten sieben Flugzeuge nach 23.00 Uhr, die letzte Maschine erreichte wenige Minuten vor Mitternacht den Frankfurter Airport. Aufgrund starker Gewitter am Flughafen war die Flugzeugabfertigung aus Sicherheitsgründen zeitweise eingestellt worden.

Bereits am Mittwochabend hatten Unwetter dazu geführt, dass die Luftaufsicht Ausnahmeanträge für 46 Starts nach 23.00 Uhr genehmigt hatte. 16 Flugzeuge landeten nach 23.00 Uhr. Zuvor hatte der Betrieb am Mittwochabend mehr als eine Stunde eingestellt werden müssen.

Am Frankfurter Flughafen gelten zwischen 23.00 Uhr und 05.00 Uhr Nachtflugbeschränkungen. Verspätete Maschinen mit geplanter Ankunft vor 23.00 Uhr dürfen unter bestimmten Voraussetzungen bis 00.00 Uhr landen. Verspätete Starts sind ebenfalls bis 00.00 Uhr möglich, jedoch ist eine gesonderte Genehmigung nach einer sorgfältigen Einzelfallprüfung erforderlich.
© dpa | 28.06.2024 12:27


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden