Ryanair-Notlandung
Älter als 7 Tage

FAA ordnet Untersuchung von 737-Höhenrudern an

Ryanair 737
Ryanair Boeing 737-800, © The Boeing Company
NEW YORK - Die amerikanische Luftfahrtaufsicht FAA hat Betreiber von weltweit 600 Boeing 737 neuer Baureihen zu einer Überprüfung der Höhenruder angewiesen. Die Lufttüchtigkeitsanweisung (AD) erging nach der Notlandung einer Boeing 737-800 der Ryanair am 1. März. Die Maschine befand sich unter der Flugnummer 5407 auf dem Weg von Eindhoven nach Madrid. Nach Auftreten schwerer Vibrationen drehte die Boeing nach Brüssel ab und landete sicher.

Bei einer Untersuchung des Flugzeugs wurden Schäden am linken Höhenruder festgestellt. Betreiber betroffener 737-Flotten wurden angewiesen, die Flugzeuge innerhalb von 30 Tagen einer technischen Inspektion der Höhenruder zu unterziehen.
© aero.de | Abb.: The Boeing Company | 15.03.2010 08:57


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden