Netzausbau ab 2017
Älter als 7 Tage

Air France stellt Gewerkschaften neues Wachstum in Aussicht

Foto
Air France Airbus A320, © Air France

Verwandte Themen

PARIS - Dank besserer Zahlen hat die Fluggesellschaft Air France einen Ausbau ihres Netzes ab 2017 in Aussicht gestellt, aber erneut Zugeständnisse von den Piloten und dem Kabinenpersonal verlangt. Das Management und die Gewerkschaften sind seit Monaten im Streit über Vorstöße, die Kosten zu senken.

Air-France-Chef Frédéric Gagey stellte nun am Freitag dem Betriebsrat ein Projekt vor, mit dem das Langstreckennetz des Lufthansa-Rivalen vom kommenden Jahr an bis 2020 um zwei bis drei Prozent jährlich ausgebaut werden soll.

Das Management würde damit zum Teil von seinem "Plan B" abrücken, den es im vergangenen Jahr nach gescheiterten Verhandlungen mit Pilotenvertretern über längere Arbeitszeiten angekündigt hatte. Dieser sah eine Kürzung bei der Langstrecke und insgesamt bis zu 2900 Stellenstreichungen vor.

1000 davon waren fest für dieses Jahr geplant, zu diesem Punkt gab es in der jetzigen Mitteilung keine Äußerung. Allerdings machte Air France das künftige Wachstum erneut von einer "Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit" abhängig - durch neue Vereinbarungen mit dem Piloten- und Kabinenpersonal.
© dpa-AFX | 15.01.2016 20:23


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop