Flugzeugbau
Älter als 7 Tage

Boeing stellt Mitarbeiter auf Stellenabbau ein

Foto
Boeing 747-8, © Boeing

Verwandte Themen

SEATTLE - Boeing baut Stellen in seiner Verkehrsflugzeugsparte ab, um Ausgaben zu sparen und die eigene Wettbewerbsposition in einem schwierigen Umfeld zu stärken. Von dem Abbau werden zunächst Führungskräfte betroffen sein, setzte der Chef der Sparte, Ray Conner, die Mitarbeiter in einem Webcast über die Pläne in Kenntnis.

Über den genauen Umfang des Programms machte Conner noch keine Angaben. Kündigungen will das Management zwar möglichst vermeiden, ausschließen will Conner diese Möglichkeit in letzter Konsequenz aber nicht. Die Kürzungen werden in erster Linie die Programme 777 und 747 treffen.

Boeing startete das neue Jahr mit Turbulenzen. Nach Rekordauslieferungen 2015 will Boeing dieses Jahr etwas weniger Flugzeuge bauen. Das Programm 747-8 wird zum Klotz am Bein und lastet schwer auf der Bilanz. Zudem sorgt man sich in Seattle um die weitere Entwicklung im wichtigen Absatzmarkt China.

Boeing erwirtschaftete vergangenes Jahr einen Rekordumsatz von 96,1 Milliarden US-Dollar, stellte seine Aktionäre Ende Januar für 2016 allerdings auf einen Rückgang auf 93 bis 95 Milliarden US-Dollar ein. Boeing Commercial Airplanes rechnet mit 740 bis 745 Flugzeugauslieferungen nach dem Rekordwert von 762 Fliegern 2015.

Zeitgleich muss Boeing in seine Mittelklasse investieren. Bisher fehlt den Amerikanern ein echter Gegenspieler zum Airbus A321neo. Boeing soll inzwischen eine nochmalige Verlängerungsstufe der 737 MAX prüfen. Conner will noch in diesem Jahr eine Entscheidung treffen, wie die Lücke zwischen 737 MAX-9 und 787-8 geschlossen wird.
© aero.de | Abb.: Boeing | 11.02.2016 09:05

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 12.02.2016 - 21:03 Uhr
Beide Meldungen passen für mich sehr gut ins Bild. Boeing ist aktuell absolut in der Defensive und braucht gute Presse - siehe vor allem die Parallelmeldung über mögliche finanzielle Unregelmäßigen bei der Bilanzierung der 787- und 747-Programme.

Boeing ist bekannt dafür, einen ziemlichen Einfluss auf die Berichterstattung zu nehmen, wenn der Grundtenor nicht passt. Airbus kann das auch gut - siehe gerade die zweite Übergabe des A320neo. Man lässt dazu den PW-Boss das zweite mal einfliegen (oder ggf. sogar auf Wunsch desgleichen) - nur zur Generierung von positiven Schlagzeilen. Und gerade Boeing hat mit der Aktion, als sie mit der Brechstange unter Zurhilfenahme von Baumarktmaterial einen Rollout an einem bestimmen Datum realisieren wollten, gezeigt, welchen Stellenwert der Publicity beigemessen wird.

Daher gibt es vermutlich auch keine Hemmschwelle zur Lancierung solcher Meldungen. Denn diese Informationen haben die Reporter direkt aus Seattle erhalten - und sicherlich nicht von irgendwelchen Mitarbeitern an der Basis.

Und in dem zweiten Artikel wurde vollständigerweise auch erwähnt, das andere Quellen von einer mittelfristigen Einstellung der 747-Linie ausgehen.

Also alles nicht so Ernst nehmen.


Dieser Beitrag wurde am 12.02.2016 22:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.02.2016 - 15:46 Uhr
weiss bei Boeing inzwischen die linke hand nicht mehr, was die rechte tut? vielleicht war der umzug der verwaltung nach CHI doch nicht so guenstig?
diametral zu dieser meldung meldet flightglobal, dass Ray Connor in einer betriebsversammlung am 10feb die entscheidung ueber ein clean sheet model noch in diesem jahr getroffen werden koennte. wie bitte?
 https://www.flightglobal.com/news/articles/boeing-plans-new-aircraft-launch-by-end-year-421802/

und das ist noch nicht alles. hier wird nach der fertigungsreduzierung der 748 vom tod dieses modells gesprochen. dazu heisst die naechste meldung vom gleichen tag, dass nach dem Boeing jahresbericht die produktion in drei jahren (!) wieder auf eine pro monat steigen soll.
 https://www.flightglobal.com/news/articles/boeing-predicts-747-8-rate-increase-in-2019-421792/

das raetsel Boeing? oder habe ich etwas nicht mitbekommen? soll das die verwirrung fuer den markt sein oder fuer sich selbst?

saludos a todos
charlie.f.kohn@sixpence-pictures.com
fine art photography//design//madrid


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

03.12. 10:34
Neues zur B787
03.12. 09:27
Emirates

FLUGREVUE 12/2016

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop