Netzumbau
Älter als 7 Tage

Austrian tauscht Delhi-Route mit Air India

WIEN - Austrian Airlines leidet auf der Langstrecke zunehmend unter Kapazitätsengpässen. So muss zum Sommerflugplan 2016 Delhi der zweiten China-Destination Shanghai weichen. Zeitgleich wird die Route von Star Alliance- und Codesharepartner Air India übernommen.

Wie die Wiener Tageszeitung "Kurier" berichtete, durchforstete Austrians neuer CEO Kay Kratky das gesamte Langstreckenangebot der Airline auf Profitablität. Delhi ist eines der Langstreckenziele, das vor allem durch die Golfairlines stark unter Ertragsdruck geriet.

Bereits im Jahr 2011 strich Austrian die nach der Lufthansa-Übernahme wieder aufgenommene Route nach Mumbai. Wie die AUA bestätigte, wird sie zum Beginn des Sommerflugplans nun auch ihren Dienst nach Delhi einstellen. Ihr letzter Flug nach Delhi ist für 3.April geplant.

Die überwiegend im Transitverkehr nach den USA gebuchte Strecke wird aktuell fünfmal pro Woche mit Boeing 767-300ER bedient.

Foto
Austrian Boeing 767-300 Winglets, © Ingo Lang

Ab 6. April übernimmt Air India die Route dreimal wöchentlich mit Boeing 787-800. Flugtage sind Mittwoch, Freitag und Sonntag. Die Air India-Flüge haben in beiden Richtungen Anschluss nach Indien, Südost-Asien und Australien. Wien ist Air Indias achtes Ziel in Europa.

Beim Ausbau ihrer Flotte konzentriert Austrian derzeit ihre Ressourcen auf die Erneuerung ihrer Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge. So sollen bis Ende 2017 alle 23 Fokker 70 und 100 durch 17 jüngere Embraer 195 aus Lufthansa-Beständen ersetzt werden.

Eine Erweiterung der Langstreckenflotte sei frühstens ab 2018 möglich. Entsprechend muss Austrian ihre neuen Langstreckenziele Colombo, Mauritius, Miami und Shanghai mit der bestehenden Flotte (sechs Boeing 767-300ER und fünf Boeing 777-200ER) bewältigen. Bereits im letzten Herbst strich Austrian dazu ihre Flüge nach Dubai.
© aero.at | Abb.: Fraport | 19.02.2016 16:32

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 20.02.2016 - 10:27 Uhr
Wer wird denn freiwillig von der Qualitätslinie AUA auf diese Schrottairline wechseln?

Dann doch lieber über DXB oder AUH an den Zielort in Indien.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 12/2016

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop