"Welt"
Älter als 7 Tage

Pläne für Tornado-Nachfolger nehmen Gestalt an

Tornado
Tornado, © Gerhard Vysocan

Verwandte Themen

BERLIN - Die Planungen für ein Nachfolgemodell des europäischen Kampfflugzeugs Tornado nehmen einem Pressebericht zufolge nach und nach Gestalt an.

Der zu entwickelnde Kampfjet werde mit Begleitdrohnen fliegen, die ihn schützen und als Sensoren dienen, berichtet die Zeitung "Die Welt" (Dienstag) und verweist auf ein Mitarbeitermagazin der Airbus-Rüstungssparte. Auch sollen sich die Jets untereinander vernetzen können sowie mit Bodenstationen und Satelliten.

Dem Bericht zufolge benötigt die deutsche und die spanische Luftwaffe über 100 neue Kampfflugzeuge. Diese würden den Kern des neuen Waffensystems bilden, das ab 2035 die alternden Flotten der Bundeswehr und der spanischen Luftwaffe ersetzen und den Eurofighter ergänzen sollen.
© aero.de, dpa-AFX | 03.01.2017 11:43

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.01.2017 - 12:25 Uhr
Flugzeugeinkauf in den USA: Wie war das noch mit der Drohne? Die konnte mit eigenen Mitteln nicht an europäische Normen angepasst werden.

China: Soll der Flieger auch zivil zugelassen werden oder gar international zivil eingesetzt werden? Mag sein, dass die Chinesen einen wirklich guten Flieger gebaut haben.
Aber schon so schnell "Ohrfeigen verteilen", spricht doch nur für einen schlechten Journalismus!


Dieser Beitrag wurde am 07.01.2017 12:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.01.2017 - 11:22 Uhr
... und noch ein Link

 https://de.wikipedia.org/wiki/Xian_Y-20
Beitrag vom 07.01.2017 - 11:18 Uhr
... und siehe da, China hat sich schon selbst versorgt mit einem Xian Y-20

 https://www.welt.de/wirtschaft/article156911500/Chinas-Riesenflugzeug-ist-eine-Ohrfeige-fuer-Europa.html

Dieser Beitrag wurde am 07.01.2017 11:23 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2017

Take-off TV Video-Blog

Shop