Regionalflug
Älter als 7 Tage

Flugtourismus entdeckt Cornwall

NEWQUAY - Individualtouristen zieht es vermehrt an Englands kühle Atlantikküste. Und die Einheimischen an wärmere Gewässer.

Nach einem Zuwachs von 48 Prozent im Vorjahr legte der Cornwall Airport Newquay erneut rekordverdächtig zu. Vom April bis August 2017 nutzten 260.279 Gäste den Airport im Südwesten Englands, 25 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Allein im August zählte CAN 60.000 Passagiere und streifte damit erstmals an seine Kapazitätsgrenze von jährlich 600.000 Passagieren.

Aer Lingus Regional ATR 72-600
Aer Lingus Regional ATR 72-600, © ATR

Platzhirsch ist FlyBe. Allein 185.000 Passagiere beförderte der Regionalcarrier auf Inlandstrecken wie Birmingham, London-Gatwick und Manchester. Rund 40.000 Passagiere nutzten das Angebot von Ryanair, doppelt so viele wie im letzten Jahr. Ab Sommer 2018 wird Cornwall erstmalig auch von einem deutschen Flughafen erreichbar sein. Jeden Samstag fliegt Eurowings dann Newquay aus Stuttgart an.

Al Titterington, Chef am Cornwall Airport Newquay, will noch höher hinaus. So soll der Regionalflughafen nun auch mit Hubcarriern wie British Airways, KLM und Lufthansa verhandeln. CAN will eine Anbindung an ein großes Drehkreuz.

Bereits erfolgreich angebunden ist CAN an das Drehkreuz von Aer Lingus. Seit letztem Jahr bietet die Regionaltochter der IAG-Airline zeitnahen Anschluß an die Transatlatlantik-Flüge der Aer Lingus. Für den Cornwall-Tourismus gelten die USA als Hoffnungsmarkt.
© aero.at | 13.09.2017 15:30


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

25.09. 01:42
Emirates
24.09. 22:18
E-Jets Reichweite

FLUGREVUE 10/2017

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden