Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / United plant neue Europaziele mit A3...

Beitrag 1 - 15 von 67
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 08.01.2022 - 10:09 Uhr
UserRaski
User (14 Beiträge)
Na, mal schauen, ob und wann Hamburg zurückkommt.
Beitrag vom 08.01.2022 - 10:41 Uhr
UserRümlang
User (22 Beiträge)
Könnte sich anbieten ...
Beitrag vom 08.01.2022 - 12:30 Uhr
Userconcorde1980
User (96 Beiträge)
Hatte bei der Überschrift auch auf Hamburg gehofft….
New York-HH… COME ON.
Beitrag vom 08.01.2022 - 15:09 Uhr
Userairman300
User (15 Beiträge)
Tja, Lufthansa ist zu blöd für solche Ideen....
Beitrag vom 08.01.2022 - 15:31 Uhr
Usergordon
User (3307 Beiträge)
Tja, Lufthansa ist zu blöd für solche Ideen....

Welche Ideen?
Beitrag vom 08.01.2022 - 17:00 Uhr
UserFW 190
User (1919 Beiträge)
@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.
Beitrag vom 08.01.2022 - 17:03 Uhr
UserRümlang
User (22 Beiträge)
Wieso ist NYC-HAM eine Idee? Gab es doch vor Jahrzehnten schon.
Beitrag vom 08.01.2022 - 17:30 Uhr
Usercontrail55
User (3200 Beiträge)
@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.
Ich wollte auch fragen. Meint er grundsätzlich schwache Ziele auch mit einer XLR zu bedienen oder meint er eher HAM NYC. Ohne eigenen Feed auf einer Seite wäre es in der Tat eine blöde Idee , weswegen man es eher nicht machen wird. Kurz, was genau war gemeint?
Beitrag vom 08.01.2022 - 17:34 Uhr
Usergordon
User (3307 Beiträge)
@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.

Also Ideen so wie United vom eigenen Hub sekundäre Interkontziele anzufliegen gibt es auch bei LH zu dutzend.
Beitrag vom 08.01.2022 - 22:09 Uhr
UserJordi2.
Pensionär
User (432 Beiträge)
Wenn United Berlin - Newark wieder (sogar mit 767) fliegt, warum sollte Hamburg - New York mit einer kleineren Maschine (320XLR), egal ob von Lufthansa oder United (oder vielleicht sogar irgendwem anderes...) nicht machbar sein!?
Beitrag vom 08.01.2022 - 22:21 Uhr
Usergordon
User (3307 Beiträge)
Wenn United Berlin - Newark wieder (sogar mit 767) fliegt, warum sollte Hamburg - New York mit einer kleineren Maschine (320XLR), egal ob von Lufthansa oder United (oder vielleicht sogar irgendwem anderes...) nicht machbar sein!?

Wer sagt denn, das das nicht machbar sein sollte?
Beitrag vom 09.01.2022 - 00:30 Uhr
UserJordi2.
Pensionär
User (432 Beiträge)
Wenn United Berlin - Newark wieder (sogar mit 767) fliegt, warum sollte Hamburg - New York mit einer kleineren Maschine (320XLR), egal ob von Lufthansa oder United (oder vielleicht sogar irgendwem anderes...) nicht machbar sein!?

Wer sagt denn, das das nicht machbar sein sollte?

Ich hatte die Aussage von @contrail55:
"...oder meint er eher HAM NYC. Ohne eigenen Feed auf einer Seite wäre es in der Tat eine blöde Idee, weswegen man es eher nicht machen wird." so verstanden.

Beitrag vom 09.01.2022 - 06:22 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (711 Beiträge)
@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.
Ich wollte auch fragen. Meint er grundsätzlich schwache Ziele auch mit einer XLR zu bedienen oder meint er eher HAM NYC. Ohne eigenen Feed auf einer Seite wäre es in der Tat eine blöde Idee , weswegen man es eher nicht machen wird. Kurz, was genau war gemeint?

Warum soll eine 2 Mio. Metropole nicht genug orginäre Nachfrage bieten um einen ca. 180 Pax A321 XLR regelmässig zu füllen?
Ist ja auch nicht so das in NY die Welt endet sondern man kann ganz gut mit star alliance partner weitermachen.

@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.

Also Ideen so wie United vom eigenen Hub sekundäre Interkontziele anzufliegen gibt es auch bei LH zu dutzend.

Wo bleibt die Umsetzung? Oder die Bestellung?
Oder die erklärung warum es bei der LH nicht geht?

Wenn es stimmt das die A321 XLR von den CASM bis auf 5% an die A330neo / B787 ran kommt, muss man sich fragen ob es nicht besser ist im Winter einige routen mit kleinem Gerät zu fliegen.
Oder ob es wegen Fracht / Nachfrage / Reichweite keinen Sinn macht.
Beitrag vom 09.01.2022 - 09:37 Uhr
UserA320Fam
User (1447 Beiträge)
Leute, es ist doch nicht so schwer zu verstehen, es gibt auf der Welt nur wenige Städtepaare die aus sich heraus genug PAXe generieren die nur von A nach B, also nonstop wollen (z.B. London-NYC). HAM oder BER oder ... - NYC gehören nicht dazu. Vielleicht bekäme man wenn man sammelt einmal die Woche nen Flieger voll, aber wo wollen denn schon alle PAXe immer am selben Tag diese Strecke fliegen.
Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass mindestens an einer Seite ein HUB liegt, der dann weiter verteilt. Jetzt kann sich der PAX der von HAM nach Atlanta will überlegen, ob er über FRA mit LH oder mit United über NYC fliegt. Natürlich freut sich der Hamburger der 'nur' nach NYC will, das er nun hier eine Nonstop-Möglichkeit erhält. Das bedeutet aber nicht, dass weder United noch LH ihre Flieger mit reinen HAM-NYC Passagieren füllen könnte.
Die Mähr der Direktflugmöglichkeiten mit der A321XLR stimmt so halt nicht. Es öffnen sich mehr Möglichkeiten, ja, aber eben als Zubringer und Verteiler an den HUBs...
Beitrag vom 09.01.2022 - 09:40 Uhr
Usercontrail55
User (3200 Beiträge)
@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.
Ich wollte auch fragen. Meint er grundsätzlich schwache Ziele auch mit einer XLR zu bedienen oder meint er eher HAM NYC. Ohne eigenen Feed auf einer Seite wäre es in der Tat eine blöde Idee , weswegen man es eher nicht machen wird. Kurz, was genau war gemeint?

Warum soll eine 2 Mio. Metropole nicht genug orginäre Nachfrage bieten um einen ca. 180 Pax A321 XLR regelmässig zu füllen?
Gegenfrage, warum sollte sie es? Die Metropolregion DUS mit 11Mio hat es nicht geschafft einen A330 trotz Feed und Fracht gewinnbringend zu füllen. Es gibt eben noch genug andere, die in diem gleichen Tümpel fischen. Die werden sich wehren.
Ist ja auch nicht so das in NY die Welt endet sondern man kann ganz gut mit star alliance partner weitermachen.
Richtig. Aber wenn ich HAM PHL will habe ich 10 Möglichkeiten mit 1 Stop von Hamburg. Man muss diesen Flieger auf dieser Stand-Alone (außerhalb der regulären OPS mit allen Ressourcen=teuer) Strecke im Schnitt mit 80% füllen, zu guten Preisen. Wenn da mal eine Woche schlechter läuft muss ich die wieder auffangen. Wenn ich aber einen Feed habe, dann kann ich alle Gäste, die von XYZ nach NYC wollen so in meinem Netzt routen, das es in der Summe am optimalsten ist. Aus diesem Netz wäre ich in HAM raus.
@ Gordon Sie schwächeln mit dieser Rückfrage, steht doch dort eins drüber.

Also Ideen so wie United vom eigenen Hub sekundäre Interkontziele anzufliegen gibt es auch bei LH zu dutzend.

Wo bleibt die Umsetzung? Oder die Bestellung?
Oder die erklärung warum es bei der LH nicht geht?

Wenn es stimmt das die A321 XLR von den CASM bis auf 5% an die A330neo / B787 ran kommt, muss man sich fragen ob es nicht besser ist im Winter einige routen mit kleinem Gerät zu fliegen.
Was machen Sie dann mit den A330/B787? Stellen sie die auf den Hof oder fliegen Sie FRA BER damit? Aber wenn man sieht, wie agil man aktuell bei den Flottenoportunitäten ist, können wir davon ausgehen, dass man sich diese Fragen stellt. Da bin ich guter Dinge.
Oder ob es wegen Fracht / Nachfrage / Reichweite keinen Sinn macht.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »