Fotos
Älter als 7 Tage

Boeing gibt einen Vorgeschmack auf die 777X-Kabine

CHICAGO - Boeing zeigt auf Twitter Bilder aus der nächsten Generation der 777. Passagiere sollen sich auf eine komfortable Raumverteilung freuen.

Der US-amerikanische Flugzeugbauer gewährt unter anderem einen Blick auf die Sitze. Passagiere können laut Boeing mit mehr Komfort rechnen - dazu soll etwa eine höhere Kabine, eine bessere Luftfeuchtigkeit und Lichtstimmung beitragen.

Boeing gewährt Einblick in die 777X-Kabine, © @BoeingAirplanes


Für das Handgepäck plant Boeing große und einfach zu erreichende Gepäckfächer. Insgesamt sieht der Flugzeugbauer den Reisekomfort in der 777X in einer Liga mit der seines Dreamliners.

Boeing gewährt Einblick in die 777X-Kabine - Overhead Bins, © @BoeingAirplanes


Lufthansa soll ab 2020 mindestens zwanzig Boeing 777X geliefert bekommen - der Bestellung von vierzehn weiteren der Maschinen muss der Aufsichtsrat erst noch zustimmen. In den 777X wird Lufthansa ein neues Business Class Produkt einführen. Ob sie dort auch eine First Class Kabine einbaut, ist noch nicht entschieden.
© aero.de (boa) | 21.01.2019 13:23

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.01.2019 - 18:21 Uhr
Mit 10-Abreast wird das trotzdem eine enge Sache. Und bei den US-Airlines kann man sich die Fenster eigentlich auch sparen, fliegen doch die Amerikaner am.liebsten in U-Boot Modus.

Schon eigenartig, sonst wird immer geschrieben die 777X wird ein Flopp nicht mal US Airlines kaufen ihn.

Aber um das Flugzeug schlecht zu reden werden amerikanische Airlines herangezogen.

ändert nichts daran das sie in 10 abreast in Y eine katastrophe ist. Wie ein A330 in 9.

Am Ende ist sie auf den Golf genauer Emirates zugeschnitten,
61 gehen nach Asien zu SIA, ANA und Cathay.
Und nur 20 nach Europa zu LH.
BA wird ziemlich sicher noch kaufen, wobei die auch A35k geordert haben - bei Cathay geht es auch, SIA dagegen hat nur A359 geordert.

Insgesamt schein sich das Optimum bei den WBs aktuell um die B789 A339 A359 einzupendeln.
Alles größer hat es schwer.
Beitrag vom 22.01.2019 - 17:15 Uhr
Mit 10-Abreast wird das trotzdem eine enge Sache. Und bei den US-Airlines kann man sich die Fenster eigentlich auch sparen, fliegen doch die Amerikaner am.liebsten in U-Boot Modus.

Schon eigenartig, sonst wird immer geschrieben die 777X wird ein Flopp nicht mal US Airlines kaufen ihn.

Aber um das Flugzeug schlecht zu reden werden amerikanische Airlines herangezogen.
Beitrag vom 22.01.2019 - 03:06 Uhr
Mit 10-Abreast wird das trotzdem eine enge Sache. Und bei den US-Airlines kann man sich die Fenster eigentlich auch sparen, fliegen doch die Amerikaner am.liebsten in U-Boot Modus.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden