Verkehrszahlen
Älter als 7 Tage

Lufthansa legt ein Jahr nach Japan-Katastrophe kräftig zu

Lufthansa Frankfurt
Lufthansa Airbus A380, © Deutsche Lufthansa AG

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Lufthansa hat ein Jahr nach der Tsunami-Katastrophe in Japan im März kräftig zugelegt. Getrieben von einer erstarkten Nachfrage auf den Strecken nach Fernost wuchs die Zahl der Fluggäste bei Lufthansa und ihren Töchtern Swiss, Austrian Airlines und Germanwings um fast sechs Prozent auf 8,2 Millionen, wie Europas größte Fluggesellschaft am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Die Auslastung der Maschinen verbesserte sich um drei Prozentpunkte auf 76,8 Prozent.

Ein Jahr zuvor hatten der Tsunami und die Atomkatastrophe in Japan sowie die Unruhen in Nordafrika die Ticketnachfrage belastet.

Im Frachtgeschäft zeigte die Entwicklung im März hingegen weiter nach unten. Konzernweit kam die Lufthansa auf 183.000 Tonnen Luftfracht und Luftpost, fast elf Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Auslastung der Frachträume verbesserte sich leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 69,7 Prozent, da der Dax-Konzern das Flugangebot seiner Frachtsparte ebenfalls deutlich zusammengestrichen hatte.
© dpa-AFX | Abb.: Deutsche Lufthansa AG | 12.04.2012 13:36


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden