Flug RB-501
Älter als 7 Tage

Syrian Arab A320 gelingt sichere Landung nach Kollision mit Helikopter

Syrian Arab Airlines
Airbus A320 der Syrian Arab Airlines, Archiv, © Syrian Arab

Weiterführende Links

Anmerkung

aero.de veröffentlicht in Lizenz ausgewählte Meldungen des Dienstes "The Aviation Herald" in deutscher Sprache.
DAMASKUS - Ein Airbus A320-200 der Fluggesellschaft Syrian Arab Airlines ist am vergangenen Donnerstag offenbar mit einem Militärhubschrauber kollidiert. Dies berichtet der Branchendienst "The Aviation Herald". Bei dem Unfall wurde das Seitenleitwerk der Maschine erheblich beschädigt. Während der Helikopter abstürzte und seine Besatzung ums Leben kam, gelang es den Piloten des Airbus A320, die Maschine sicher nach Damaskus zurückzufliegen.

Das Unglück ereignete sich dem "Aviation Herald" zufolge bei FL 120 (ca. 3.650 Meter Höhe), als der Hauptrotor des Helikopters die obere Hälfte des Seitenleitwerks abtrennte. Flug RB-501 sollte von Damaskus nach Latakia in Syrien gehen und hatte nach syrischen Behördenangaben rund 200 Personen an Bord. Bei dem Zwischenfall wurde der A320 mit der Registrierung YK-AKF erheblich beschädigt.

Der Branchendienst hat ein Foto des beschädigten Seitenleitwerks veröffentlicht.

Die Passagiere wurden schließlich mit einer Ersatzmaschine und fünfstündiger Verspätung an ihr Ziel gebracht. In Syrien tobt derzeit ein Bürgerkrieg zwischen Regierungstruppen und Oppositionellen.
© aero.de | Abb.: Syrian Arab Airlines | 26.09.2012 08:46

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 04.10.2012 - 16:50 Uhr
Ein Bericht von FlightGlobal greift diesen Unfall wieder auf. Vieles ist äußerst mysteriös.
Klar ist nur, dass die Menschen - wie viele es auch letztlich waren - großes Glück und/oder gute Schutzengel hatten.

 LINK
Beitrag vom 27.09.2012 - 08:00 Uhr
...Infants zählen ja nicht zu den Pax Zahlen dazu.....von daher kann das durchaus sein.
Die Max Inft Anzahl richtete sich bei deutschen Airlines z.B ausschliesslich nach der Anzahl der Kleinkinderschwimmwesten...

Beitrag vom 26.09.2012 - 15:36 Uhr
man lernt nicht aus: gerade habe ich aus den kommentaren bei avherald erfahren, dass die beförderten köpfe durchaus mehr sein können:
180 pax
16 infants
7 cabin
2+2 cockpit

gäbe max 207 seelen an bord.

saludos a todos

charlie.f.kohn@sixpence-pictures.com
fine art photography // design // madrid


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden