Airlines
Älter als 7 Tage

IATA will Corona-Tests für internationale Passagiere

Teststation am Frankfurter Flughafen
Teststation am Frankfurter Flughafen, © Lufthansa

Verwandte Themen

GENF - Flugpassagiere sollen wieder sorglos international reisen können - dafür fordert der Dachverband der Fluggesellschaften (IATA) Corona-Schnelltests direkt vor dem Abflug für jeden Reisenden.

Damit würden Quarantäne-Vorschriften im Zielland überflüssig, sagte IATA-Chef Alexandre de Juniac am Dienstag in Genf. Solche Maßnahmen würgten jede erhoffte Erholung im Luftverkehr ab, warnte er.

Der Verband sei mit Regierungen direkt und in der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) bereits im Gespräch. Die IATA-Fluggesellschaften stünden zu 100 Prozent hinter dem Vorschlag.

Die IATA geht davon aus, dass Antigen-Tests für weniger als zehn Euro pro Test mit Ergebnissen innerhalb von 15 Minuten ab Oktober auf dem Markt sind und mehr als 99 Prozent akkurate Ergebnisse liefern. Medizinisches Personal sei nicht nötig. Die Tests sollten verpflichtend sein, die Kosten von staatlicher Seite getragen werden. Wer einen Test verweigere, könne nicht einsteigen, sagte de Juniac. Für das Programm seien bei einer Erholung des Betriebs mittelfristig wahrscheinlich vier bis fünf Millionen Tests pro Tag nötig.

IATA sehe bei internationalen Flügen kaum Erholung, sagte de Juniac. Im Juli seien verglichen mit dem Vorjahresmonat nur acht Prozent so viele Passagiere unterwegs gewesen. Grund sei unter anderem, dass sie kaum Reisepläne machen könnten, weil sie stets neue Quarantäneauflagen im Zielland befürchten müssten.
© dpa-AFX | 22.09.2020 16:00

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 23.09.2020 - 07:46 Uhr
Prinzipiell wird da zwar schon eine Lösung gebraucht, aber...
hat die IATA denn auch eine Antwort, wie es mit Paxen ausschaut, die zwar den Hinflug erfolgreich absolvieren konnten, aber zB nach drei Wochen Urlaub vor dem Rückflug dann positiv getestet werden? Muss ja nicht einmal selbstverschuldet sein.

Und, was passiert mit einem gekauften Ticket? Verfällt das, wenn jemand zwar symptomfrei ist, aber trotzdem einen positiven Test bekommt?

Ob der dann wirklich aussagekräftig ist, frage ich noch nicht einmal...
Beitrag vom 22.09.2020 - 21:47 Uhr
Dann ist die IATA anscheinend mehr als naiv denn 1: gibt es keinerlei Tests mit einer 99% Genauigkeit (vor allem bei enorm hoher Anzahl unsachgemäßer Testungen, falscher Lagerungen etc), dazu kommen die PCR Tests welche in der Regel lediglich Bruchstücke der vorne erkennen und KEINE aktive Infektion oder Erkrankung und zu guter letzt die hohen falsch positiven sowie auch falsch negativen Ergebnisse der Tests. Abschließend noch ebenso deutlich sei gesagt: mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit würden diese Tests 1-2 Tage nach der Infektion diese noch nicht einmal nachweisen. Insgesamt also ein weiteres sinnloses Test-Szenario!

 https://www.rubikon.news/artikel/mehr-fluch-als-segen


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden