Aeroméxico
Älter als 7 Tage

Harter Tailstrike am Flughafen von Madrid

Verwandte Themen

MADRID - Die Boeing 767-200 XA-TOJ der mexikanischen Fluggesellschaft Aeroméxico ist beim Start in Madrid mit dem Heck hart auf der Startbahn aufgesetzt und hat später notlanden müssen.

Zwei Besatzungsmitglieder wurden am Dienstag leicht am Hals verletzt. Die stark beschädigte Maschine stieg mit 250 Passagieren an Bord in die Luft, wie der Flughafenbetreiber AENA in der spanischen Hauptstadt mitteilte.

Das Flugzeug kreiste noch etwa 90 Minuten in der Luft, um vor der problemlosen Notlandung Treibstoff zu verbrennen. Ein vom Dienst The Aviation Herald veröffentlichtes Foto zeigt die schweren Schäden am Heck der Boeing.

Wegen Heckteilen, die auf der Bahn herumgelegen hätten, sei zudem ein Reifen einer startenden Maschine geplatzt. Auch dieser Flieger, der zur venezolanischen Hauptstadt Caracas fliegen sollte, sei am Dienstagabend mit 196 Passagieren einige Zeit nach dem Start aus Sicherheitsgründen wieder nach Madrid zurückgekehrt.
© dpa, aero.de | 17.04.2013 08:18

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.04.2013 - 19:14 Uhr
Die Passagierzahlen müssten vertauscht sein.

Auf Grund der Konfiguration von C18Y172 sind 250 Passagiere in der B762 unmöglich.
Das würde eher auf den A330 zutreffen.

Beitrag vom 17.04.2013 - 11:21 Uhr
@OBI, das hat damit nix zu tun, die "steileren Abflüge" treten frühestens zwischen 1000-1500ft in Kraft.
Beitrag vom 17.04.2013 - 08:51 Uhr
Das hat richtig weh getan.
Die Paxe hatten noch mal Glück gehabt.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden