Flughäfen
Älter als 7 Tage

Mehr Flüge ab Dresden nach Moskau, London und Basel

Aeroflot Airbus A320
Aeroflot Airbus A320, © Ingo Lang
DRESDEN - Mit zusätzlichen Flügen nach Moskau, London und Basel will der Dresdner Flughafen den rückläufigen Passagierzahlen entgegenwirken.

Mit dem ab Ende März gültigen Sommerflugplan sollen von der Landeshauptstadt aus insgesamt 28 Städte und Ferienziele in zwölf Ländern erreichbar sein, wie der Flughafen am Donnerstag mitteilte.

Von Dresden nach Moskau gebe es dann neun Nonstopverbindungen pro Woche. Täglich gehe es mit Aeroflot zum Drehkreuz Scheremetjewo, zwei Mal mit UTair nach Moskau-Wnukowo. Richtung London sollen künftig sechs statt vier CityJets pro Woche abheben; nach Basel fliegt EasyJet dann fünf statt vier Mal.

Außerdem können Urlauber ab dem Sommerflugplan auch von Dresden aus wieder direkt auf die tunesische Ferieninsel Djerba fliegen.

2013 war das Fluggastaufkommen in Dresden im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent auf nur noch knapp 1,7 Millionen Passagiere gefallen. Hauptgrund für den Rückgang sei die Insolvenz der Bremer Fluglinie OLT Express Anfang vergangenen Jahres gewesen, die von Dresden aus Flüge unter anderem nach Hamburg, Zürich und Wien angeboten hatte, wie der Flughafensprecher Christian Adler sagte.
© dpa-AFX | 06.02.2014 16:57


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden