52 pro Monat
Älter als 7 Tage  

Boeing erhöht 737-Produktionsrate

Turkish Airlines Boeing 737-800
Turkish Airlines Boeing 737-800, © Flughafen Salzburg

Verwandte Themen

RENTON - Ab dem Jahr 2018 will Boeing pro Monat 52 Exemplare der 737 produzieren. Pro Jahr will das Unternehmen mehr als 620 Einheiten bauen, so viel wie noch nie zuvor in der Geschichte der 737-Familie. Derzeit entstehen pro Monat 42 Flugzeuge in Renton im US-Bundesstaat Washington.

Boeing hatte bereits angekündigt, die Rate 2017 auf 47 Maschinen anzuheben und mit einem weiteren Ausbau der Produktion öffentlich geliebäugelt.

"Seit über einem Jahrzehnt sehen wir eine unverwüstliche Nachfrage für die 737, und die Erhöhung der Fertigungsrate auf 52 pro Monat reflektiert den Appetit für Flugzeuge wie die 737 MAX und 737 Next-Generation. Unsere sorgfältige Analyse sagt uns, dass der Single-Aisle-Markt weiter expandiert und das am schnellsten wachsende, dynamischste Segment des Markts ist", sagte Randy Tinseth, Vice President Marketing, Boeing Commercial Airplanes.

Boeing sagt für die nächsten 20 Jahre in diesem Segment einen Bedarf von mehr als 25000 Flugzeugen im Wert von 2,56 Billionen Dollar voraus. Das Unternehmen konnte bis dato mehr als 12.100 Exemplare aller 737-Versionen an 266 Kunden weltweit verkaufen, davon rund 6.800 Einheiten der 737 Next-Generation und 2.200 737 MAX. Der aktuelle Auftragsbestand liegt bei mehr als 4000 Flugzeugen der 737 Familie.

Airbus will sich beim Produktionsausbau der A320 hingegen zurückhalten. In der Branche wird inzwischen vor Überkapazitäten gewarnt.
© FLUG REVUE - Patrick Hoeveler | Abb.: Boeing | 02.10.2014 15:18


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden