Flughäfen
Älter als 7 Tage

Frankfurt beginnt mit Bauarbeiten für Terminal 3

FRANKFURT - Jahrelang gab es Streit, nun werden Tatsachen geschaffen: Am (heutigen) Montag (10.30 Uhr) beginnen am Frankfurter Flughafen die Bauarbeiten für das dritte Passagier-Terminal. An dem offiziellen ersten Spatenstich nehmen Fraport-Chef Stefan Schulte und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) teil.

Der grüne Verkehrsminister Tarek Al-Wazir ist nicht dabei. Seine Partei war gegen den Ausbau des Flughafens.

Flughafen Frankfurt Terminal 3
Flughafen Frankfurt: geplanter Terminal 3, © Fraport AG

In den nächsten sechs Jahren will der Flughafenbetreiber Fraport für bis zu drei Milliarden Euro ein neues Gebäude im Süden des Flughafens bauen. Dort sollen dann ab 2022 jährlich rund 15 Millionen Fluggäste abgefertigt werden.

Im vergangenen Jahr zählte der Flughafen Frankfurt knapp 59,6 Millionen Passagiere. Prognosen zufolge wird die Zahl der Fluggäste bis 2021 auf 68 bis 73 Millionen ansteigen und die bisherigen Kapazitäten sprengen.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Fraport AG | 05.10.2015 05:23

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 06.10.2015 - 09:38 Uhr
Wie wird sich der Ausbau von FRA auf die LH auswirken?
Kann LH dann noch den Anteil von ca. 60% aller Flugbewegungen in FRA halten, oder wird die Konkurrenz gewaltig anwachsen.
Wie wird sich das dann auf die Marge der LH auswirken, wenn bereits bei der jetzigen Kapazität von FRA die Finanzchefin der LH von einer übergroßen Kapazität spricht und aus diesem Grund in jedem Quartalsbericht „deutlich sinkende Ticketpreise“ verkündet ?
Fraport muss bei diesem Ausbau zusätzliche Airlines anlocken und Ryanair steht dann bald auch in FRA, dann sicher auch mit einem verlockenden Angebot für Geschäftskunden.
Ich sehe im Ausbau von FRA den Anfang vom Ende der LH so wie wir sie kennen, Technik und Catering werden profitieren, die Passage wird ja bereits jetzt mehr und mehr auf die Wings-Familie verlagert. Beispielhaft für dieses Szenario ist ja auch, das LH keine Piloten mehr einstellen wird, nur die Wings - Familie soll wachsen. Zu gleichen Zeit als Herr Spohr diese Maßnahmen verkündet hat, hat TK eine Roadshow zur Anwerbung für Piloten in Frankfurt durchgeführt und bei LH?
Bei dieser Entwicklung müssen sich alle LH Angestellten die größten Sorgen durch den Ausbau machen.
Beitrag vom 05.10.2015 - 17:26 Uhr
Ob der Grüne dabei ist oder nicht ist noch uninteressanter als der berühmte Sack Reis in China.

Falsch. Es zeigt, dass er den Bau nicht unterstützt. Und das sollte man als Verkehrsminister nicht zeigen..
Beitrag vom 05.10.2015 - 16:00 Uhr
Tarek Al-Wazir Terminal.
Ich hoffe unsere Spitzenpolitiker haben die Luftfahrt bis 2022 nicht völlig ruinert. Alleine schon die lahmarschige Ausbau Diskussion bzgl. A3/A5, die ja die Hauptzufahrtstrassen sind, Sparbrötchen ÖNV Anschluss mit Shuttlebussen usw. Ach ich hör' auf, aber noch eins:
Politiker sind nicht an Weisungen gebunden, sondern an Überweisungen ;-)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 10/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden