Bye Bye Bobby
Älter als 7 Tage

Lufthansa trennt sich im Oktober von der Boeing 737

BERLIN - Nach fünf Jahrzehnten verabschiedet sich die Lufthansa im Oktober von den letzten Boeing-Maschinen der 737-Serie. Die verbliebenen sieben Flugzeuge scheiden zum Ende des Sommerflugplans aus der Flotte, wie ein Lufthansa-Sprecher am Dienstag in Schönefeld sagte.

Dort beendete die letzte Maschine des Typs ihre turnusmäßige grundlegende Wartung bei der Lufthansa Technik.

Lufthansa Boeing 737-500
Lufthansa Boeing 737-500, © Deutsche Lufthansa AG

Der Standort mit 450 Beschäftigten konzentriert sich künftig auf Flugzeuge der A320-Familie von Airbus sowie auf kleinere Wartungsaufträge in der Kabine, wie Martin Hähnel sagte, der Leiter der Region Ost der Lufthansa Technik.

Die Boeing 737 war für die größte deutsche Fluggesellschaft über Jahrzehnte eines der wichtigsten Modelle auf der Kurz- und Mittelstrecke. Das 1968 zugelassene Muster ist für den Konzern jedoch seit Längerem ein Auslaufmodell, bereits im März legte Lufthansa ihre letzte 737-500 D-ABIW still.

Die Deutsche Lufthansa war 1965 mit einem Auftrag über 21 737-100 Erstkunde des 737-Programms - mit Beginn der Auslieferungen drei Jahre später wurde Lufthansa der erste nicht in den Vereinigten Staaten beheimatete Erstbetreiber eines neuen Boeing-Programms überhaupt.

In Deutschland konzentrierte sich die grundlegende Wartung der Maschinen zuletzt in Schönefeld, wo die Lufthansa nach der Wende die Techniker der DDR-Fluggesellschaft Interflug übernommen hatte.

Auch Air Berlin trennt sich zugunsten einer einheitlichen A320-Flotte von ihren 737.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Lufthansa | 12.07.2016 15:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.07.2016 - 16:28 Uhr
Ich glaube mal gelesen zu haben, dass von 13 Mischairline (die beide Muster fliegen) sich 10 für den A320 und 3 für die 737 entschieden haben.
Das war mal eine Statistik, die hier im Forum wegen dem Erfolg des A320neo gegenüber der neuen 737 von jemanden als Link gepostet wurden.
Beitrag vom 13.07.2016 - 13:59 Uhr
American Airlines zB
Beitrag vom 13.07.2016 - 13:36 Uhr
und jetzt wieder meine übliche Frage:

Warum ist für LH und deren Business Case die A32x passender/günstiger/ökonomischer als die B737?

Es sind doch sehr ähnliche Flugzeuge mit sehr ähnlichen Leistungsdaten...

Einen Grund, allerdings nicht wirklich ausschlaggebend: die Kabine der Airbusse ist 10cm breiter als die der Boeings.
Irgendwann entscheidet man sich für eines der beiden Muster, mir fällt auch bei längerem Überlegen keine Airline ein, die weiterhin die B737 und A320er nbeneinander betreiben möchte. Bei LH war die A320-Familie schon seit langer Zeit in höheren Stückzahlen vorhanden wie die B737er. Da hätte Boeing schon sehr gute Argumente haben müssen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden