Emirates / Air Seychelles
Älter als 7 Tage

Airbus A380 kommt A330 in die Quere

Emirates Airbus A380
Emirates Airbus A380, © aero.de

Verwandte Themen

PORT LOUIS - Gegenverkehr: ein Airbus A380 von Emirates und ein Airbus A330-200 von Air Seychelles kamen sich vergangenen Freitag im Luftraum über Mauritius ziemlich nahe. Das Kollisionswarnsystem TCAS und ein Schlenker der Air-Seychelles-Piloten entschärften die haarige Situation rechtzeitig.

"Emirates 703, sinken Sie auf Flight Level 3-8-0", erteilte der Fluglotse dem Airbus A380 aus Dubai die Freigabe zum Verlassen von FL400. "Sinken auf Flight Level 3-6-0", antwortet Emirates Flug 703. Ein Patzer, der unbemerkt bleibt und eine in Gegenrichtung fliegende Crew von Air Seychelles ziemlich in Bedrängnis bringt.

Flug HM54 nach Mahé steigt auf FL370 als die Piloten den Airbus A380 auf sich zukommen sehen und ausweichen. "Wir drehen sofort nach rechts ab", informieren die Piloten die Flugsicherung. Im Cockpit warnt die Computerstimme des TCAS: "Traffic!"

EK703 und HM54 ziehen auf FL360 in 14 Kilometer Horizontalabstand aneinander vorbei, der Airbus A380 setzt seinen Anflug auf Mauritus fort.

Bliebe noch der leidige Papierkram. "Wenn Sie einen Bericht anfertigen, bringt das die Emirates-Piloten in große Schwierigkeiten (...), wendet sich der Fluglotse an die Air-Seychelles-Crew. Falls nicht wäre "die Angelegenheit von meiner Seite aus erledigt"...

An dem Konflikt waren die A380 A6-EOT und die A330 S7-VDM beteiligt.

Diese Meldung basiert auf Informationen des Dienstes "The Aviation Herald" und wird von aero.de in Lizenz veröffentlicht.
© aero.de | Abb.: aero.de | 18.07.2017 16:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 20.07.2017 - 14:37 Uhr
dass der Controller in der Tat kein Fass auf machen wollte um der EK Crew Probleme zu ersparen.

Die Probleme wollte er eher sich selbst ersparen, oder?
Die EK Crew hat nur zurückgelesen was sie verstanden hatte.
Das falsche readback zu erkennen und zu korrigieren wäre hingegen sein Job gewesen ...
Genau dafür sind readbacks doch da.

Beitrag vom 20.07.2017 - 10:08 Uhr
Hier gibt es den entsprechenden ATC Mitschnitt, der belegt, dass der Controller in der Tat kein Fass auf machen wollte um der EK Crew Probleme zu ersparen.

 https://www.youtube.com/watch?v=SGXrwy1XMQg
Beitrag vom 19.07.2017 - 09:49 Uhr
Modhinweis
Nachstehende 2 Beiträge nach hier übernommen:

Beitrag vom 18.07.2017 - 13:24 Uhr
Userwuasnix
User (155 Beiträge)
 http://www.aerotelegraph.com/flugzeug-muss-a380-von-emirates-ausweichen

Kritischer Moment... A330 musste A380 von Emirates ausweichen. Schwamm drüber?

Beitrag vom 18.07.2017 - 23:29 Uhr
UserLuftballonExperte
User (37 Beiträge)
 http://www.aerotelegraph.com/flugzeug-muss-a380-von-emirates-ausweichen

Kritischer Moment... A330 musste A380 von Emirates ausweichen. Schwamm drüber?
Man wird wohl nicht einfach nur mit "Schwamm drüber" hinwegsehen. Zum Glück aberr nochmal alles gut gegangen.

 http://avherald.com/h?article=4abb6417


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

22.09. 01:22
Fliegen und Klima

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden