Airlines
Älter als 7 Tage

Irische Piloten bestreiken Ryanair am 20. Dezember

Ryanair Boeing 737-800
Ryanair Boeing 737-800, © Ryanair

Verwandte Themen

DUBLIN - Dutzende Ryanair-Piloten in Irland wollen noch vor Weihnachten in Streik treten. Das teilte der irische Gewerkschaftsbund IMPACT am Dienstag mit.

Die Vertragspiloten wollen für den eintägigen Streik am Mittwoch, 20. Dezember, die Arbeit niederlegen.

Die Flugzeugführer wollen durchsetzen, dass Ryanair in Tarifverhandlungen mit der Pilotenvereinigung (IALPA Irish Airline Pilots' Association) eintritt. Bislang weigert sich die irische Billigairline mit Gewerkschaften zu verhandeln und setzt stattdessen auf Gespräche mit Mitarbeitervertretungen. Sollte keine Einigung gefunden werden, drohte IMPACT, den Streik auf weitere Tage auszuweiten.

Ryanair teilte mit, der Streik könne zu Störungen im Flugbetrieb führen und entschuldigte sich vorsorglich bei seinen Kunden. In der Sache gab sich die Airline aber unnachgiebig. Man werde nicht in Verhandlungen mit Vereinigungen treten, die Piloten von Konkurrenzunternehmen vertreten, hieß es.

Die Airline geht davon aus, dass sich an dem Streik nur Piloten beteiligten werden, "die Ryanair in Kürze verlassen". Unter Regie von Gewerkschaften streikende Piloten werden laut Ryanair Privilegien bei der Einteilung der Dienstpläne verlieren und solange von Sonderzahlungen und Beförderungen ausgenommen, "bis sie zu der seit 25 Jahren gepflegten Praxis zurückkehren, direkt mit Ryanair zu verhandeln".

Zuvor hatten Gewerkschaften in Deutschland, Portugal und Italien zu Arbeitskämpfen aufgerufen. Die Italiener wollen bereits am Freitag für vier Stunden die Arbeit niederlegen.
© dpa-AFX, aero.de | 12.12.2017 20:32

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.12.2017 - 12:03 Uhr
 http://i1121.photobucket.com/albums/l504/Hape1962/24991364_884208491755202_9098267845076111101_n_zpsh6zqvg7c.jpg

So sieht das aus, wenn ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter bedroht. Ganz toll.
Beitrag vom 13.12.2017 - 12:00 Uhr
Es wird Zeit, dass europäische Gerichte O'Leary zur Raison bringen, bevor sich andere an seiner unseriösen Verfahrensweise ein Beispiel nehmen.
Beitrag vom 13.12.2017 - 07:47 Uhr
 http://i1121.photobucket.com/albums/l504/Hape1962/24991364_884208491755202_9098267845076111101_n_zpsh6zqvg7c.jpg


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden