230 Urlauber sitzen fest
Älter als 7 Tage

Vogelschlag bei Condor-Maschine in Kenia

condor
Condor B767 "Charlie Brown", © Condor

Verwandte Themen

MOMBASA - Der Pilot eines Condor-Flugzeugs hat wegen eines Vogelschlags unmittelbar vor dem Start vom kenianischen Flughafen Mombasa eine Vollbremsung hingelegt.

Ein Vogel sei beim Anrollen ins linke Triebwerk der Boeing 767 geflogen, weshalb der Kapitän die Maschine vorschriftsgemäß gestoppt habe, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft am Dienstag.

Die 230 Passagiere und 10 Besatzungsmitglieder seien wohlauf und würden über Nacht in Hotels untergebracht. Die Maschine werde auf etwaige Schäden untersucht.

Das Flugzeug sollte von der Hafenstadt Mombasa zunächst auf die tansanische Insel Sansibar fliegen, dann weiter nach Frankfurt am Main. Eine Ersatzmaschine fliege am Dienstag von Frankfurt nach Mombasa und werde die Passagiere am Mittwochmorgen zurück nach Frankfurt bringen, erklärte der Pressesprecher weiter. "Wir entschuldigen uns sehr bei unseren Fluggästen für die Unannehmlichkeiten."

Mombasa ist bei Urlaubern vor allem wegen der schönen Strände im Süden der Stadt beliebt. Das gleiche gilt für Sansibar, eine Insel im Indischen Ozean vor der Küste Tansanias.
© dpa | 29.05.2018 12:56


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden