Verkauf
Älter als 7 Tage

SAS und Dänemark steigen bei Air Greenland aus

Air Greenland Airbus A330-200
Air Greenland Airbus A330-200, © Andreas Spaeth

Verwandte Themen

KOPENHAGEN/NUUK - Grönland übernimmt die Kontrolle über Air Greenland komplett. Dänemark und SAS trennen sich von ihren Anteilen.

SAS zieht sich nach 58 Jahren aus ihrer Beteiligung an Air Greenland zurück - die skandinavische Airline hatte den Flugbetrieb 1960 als "Greenlandair" mit ins Leben gerufen und hielt zuletzt 37,5 Prozent der Anteile. Die übrigen Aktien werden von Dänemark (25 Prozent) und Grönland (37,5 Prozent) gehalten.

"Vorbehaltlich einer Einigung über einige offene Punkte, einschließlich des Preises, werden die Anteile (...) auf die Regierung Grönlands übertragen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Air Greenland betreibt einen Airbus A330-200 und sieben Bombardier Q400.
© aero.de | 12.09.2018 17:51


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden