Airlines
Älter als 7 Tage

Italiens Staatsbahn will (muss) Alitalia übernehmen

Alitalia Boeing 777-200ER
Alitalia Boeing 777-200ER, ©  Masakatsu Ukon

Verwandte Themen

ROM - Das staatlich kontrollierte italienische Bahnunternehmen Ferrovie dello Stato will ein Übernahmeangebot für die marode Fluggesellschaft und einstige Staatslinie Alitalia abgeben. Dies habe die Führung der Staatsbahn formell beschlossen, hieß es in einer offiziellen Mitteilung vom Dienstagabend.

Der Schritt war erwartet worden und ist Teil eines Rettungsplans der populistischen Regierung in Rom. Finanzielle Details des angekündigten Übernahmeangebots wurden zunächst nicht bekannt.

Vize-Regierungschef und Industrieminister Luigi Di Maio hatte vor zweieinhalb Wochen angekündigt, die Regierung wolle zusammen mit der Staatsbahn und einem internationalen Partner die Fluggesellschaft wieder flott machen. Der Staat werde etwa 15 Prozent des Kapitals übernehmen, sagte di Maio am Freitag. Offen blieb zunächst, welchen Anteil die Eisenbahn künftig halten soll.

Auch über den potenziellen ausländischen Investor schwieg sich Di Maio aus. Es werde aber ein "wichtiger, internationaler Technikpartner" sein, sagte er damals der Finanzzeitung "Il Sole 24 Ore".

Alitalia hatte im Mai 2017 Insolvenz angemeldet und fliegt seither dank eines 900-Millionen-Euro-Brückenkredits der Regierung weiter. Die Insolvenzverwalter sollen bis zu diesem Mittwoch neue Eigentümer finden. Anderenfalls könnte die EU-Kommission rechtliche Schritte gegen die staatliche Finanzierung einleiten.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Masakatsu Ukon | 30.10.2018 22:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 01.11.2018 - 10:04 Uhr
Modhinweis
3 Beiträge gelöscht. - OT -
Fly-away Moderator
Beitrag vom 31.10.2018 - 21:09 Uhr
Mal abwarten, ob nicht die EU-Kommission dem Plan ein Ende bereitet. Das riecht schon sehr nach verbotener staatlicher Beihilfe. Bei Malev hat die Kommission auch schon kurzen Prozess gemacht und mit der Regierung in Italien steht man gerade sowieso auf Kriegsfuß.
Einziges Plus aus Sicht italienischer Populisten: am Ende war dann die EU am Niedergang der Nationalairline "schuld"...
Beitrag vom 31.10.2018 - 20:31 Uhr
@ Dr. A.Mok
Das ist schwer vorauszusagen, denn das Italienische Volk liebt ihre “ALITALIA”!
Nach letzten Informationen, werden einige der „esuberi“ sieben Jahre früher in den Vorruhestand geschickt, auf Kosten der Rentenkasse!!!!!
Man darf dabei aber nicht vergessen, dass schon vor 2 Jahren einige in Kurzarbeit geschickt wurde, zu NULL stunden, und das für ebenfalls 7 Jahre, bezahlt aus der Rentenkasse.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden