IAG-Flottenentwicklung
Älter als 7 Tage

British Airways erhält 2019 vier Airbus A350-1000

LONDON - British Airways rechnet im Juli 2019 mit dem ersten von 18 Airbus A350-1000. Die neue Teilflotte löst die letzten Boeing 747-400 ab - allerdings etwas langsamer als bisher geplant.

In der IAG stehen die Weichen auf Wachstum: bis 2023 sollen die Flottenbestände um 130 auf 716 Flugzeuge ausgebaut werden, sagte IAG-Finanzvorstand Enrique Dupuy vergangene Woche vor Investoren.

IAG Flottenstrategie bis 2023
IAG Flottenstrategie bis 2023, © IAG

British Airways wird 2019 die ersten vier A350-1000 der Gruppe mit einer neuen Business Class erhalten, 2020 folgen Boeing 787-10 Dreamliner.

Die Teilflotten 747-400 und A340 bei British Airways und Iberia löst IAG bis 2023 beziehungsweise 2022 schrittweise auf. Die Ausmusterung der letzten 34 747-400 gestaltet British Airways dabei etwas langsamer - 2020 soll die Flotte noch 27 Jumbos umfassen, fünf mehr als im letzten Flottenplan vorgesehen waren. Für die letzten Boeing 767-300ER ist 2019 Schluss.

IAG Flottenstrategie bis 2023
IAG Flottenstrategie bis 2023, © IAG

Um den gruppenweiten Flottenbedarf zu decken wird IAG laut Dupuy noch 128 Flugzeuge für das Europasystem und 44 für die Langstrecken nachbestellen.
© dpa-AFX, aero.de | 05.11.2018 10:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.11.2018 - 20:17 Uhr
Ist bekannt, was genau nachbestellt werden soll?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden