Airlines
Älter als 7 Tage

IAG meldet Interesse an Flybe an

Flybe Bombardier Q400
Flybe Bombardier Q400, © Bombardier

Verwandte Themen

LONDON - Flybe sucht nach herben Verlusten Anschluss an einen Flugkonzern. Für die britische Regionalairline interessiert sich neben Virgin Atlantic auch der British-Airways-Konzern IAG.

IAG betritt den Kreis möglicher Bieter für Flybe, meldet der "Sunday Telegraph". Die Regionalairline könnte mit ihren Slots in London-Heathrow das Zubringersystem von British Airways stärken und auch anderen Konzerntöchtern helfen, Langstreckenflüge zu füllen.

Zuvor hatte Virgin Atlantic bestätigt, ihre Optionen bei Flybe "bis hin zu einem Übernahmeangebot" auszuloten. Virgin Atlantic und Flybe sind bereits über Codeshares vernetzt.

Ausufernde Verluste veranlassten Flybe, sich im November selbst zum Verkauf zu stellen. Das Management will einen Fehlbetrag von bis zu 22 Millionen Pfund (rund 25 Millionen Euro) durch eine vorzeitige Rückgabe geleaster Flugzeuge auf 12 Millionen Pfund drücken. Durch Immobilienverkäufe konnte sich Flybe zusätzliche Liquidität verschaffen.
© aero.de | 28.11.2018 11:19


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 05/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden