Airlinegründer
Älter als 7 Tage

Southwest Airlines trauert um Herb Kelleher

HOUSTON - Der Wegbereiter des Günstigflugs lebt nicht mehr. Herb Kelleher, der Gründer von Southwest Airlines, ist am Donnerstag im Alter von 87 Jahren verstorben.

"Sein Einfluss auf die Entwicklung der Luftfahrt war enorm", sagte Southwest-Airlines-Chef Gary Kelly über den Verstorbenen. Kellehers Idee inspirierte später erfolgreiche Günstigflieger von Ryanair bis Air Asia, die seine Idee in aller Welt kopierten: über den Luftweg günstig von A nach B.

1987 war der heutige Ryanair-Chef Michael O`Leary als 26-jähriger nach Dallas gereist, um sich von Kelleher das Günstigflugprinzip erklären zu lassen.

Herb Kelleher
Herb Kelleher, © Southwest Airlines

Das erste Grobkonzept für Southwest Airlines, Flüge im Dreieck Houston - Dallas - San Antonio, hatten Kelleher und der texanische Geschäftsmann Rollin King 1966 auf einer Papierserviette skizziert. In den ersten beiden Betriebsjahren 1971 und 1972 schrieb die Airline Verluste - seit 1973 nur noch Gewinne. King verstarb 2014.

"Herb Kelleher hat die Industrie mit einer seltenen Kombination vieler Talente umgekrempelt", sagte der frühere Continental-Airlines-Chef Larry Kellner 2012 in einem Interview. "Er ist klug und versiert, vor allem aber ist Herb einfühlsam." Das Arbeitsklima bei Southwest Airlines galt unter Kelleher als besonders gut.

Und das stand nicht in Widerspruch zu ansonsten strengster Kostendisziplin. Southwest Airlines fliegt bis heute ausschließlich die Boeing 737, um Kosten für Anschaffung und Wartung zu senken. An Bord gibt es nur Economy-Sitze und 20 Minuten nach das Landung rollen die Flugzeuge mit neuen Passagieren in aller Regel bereits wieder Richtung Startbahn.

Im Jahr 2000 ließ Kelleher drei Erdnüsse aus den Päckchen für Passagiere entfernen - wodurch Southwest Airlines pro Jahr 300.000 US-Dollar sparte.

Kelleher pflegte auch nach seinem Auscheiden bei Southwest Airlines im Jahr 2008 gute Kontakte zu ehemaligen Mitarbeitern und engagierte sich für soziale Projekte. "Egal, ob man mit einem Müllmann oder einem König spricht - beide sind äußerst achtbare Menschen", sagte Kelleher 2001 in einem Interview.
© aero.de | 04.01.2019 10:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 04.01.2019 - 20:27 Uhr
Rest in peace Herb, you were a good guy and so funny at the same time. You were a great entrepreneur and motivator. Your legacy will live on.
Beitrag vom 04.01.2019 - 17:49 Uhr
Leider hat MOL offenbar nichts bei ihm gelernt ausser billig. Kellerher konnte ausserdem Mitarbeiterführung und Motivation! RIP!
Beitrag vom 04.01.2019 - 13:06 Uhr
Ein Mensch, der es nicht nur verstand, eine völlig neue Zeit der Luftfahrt zu prägen, sondern insbesondere Wirtschaftlichkeit und Menschlichkeit innerhalb des Unternehmens zu vereinen. Leider eine seltene Gabe, der Erfolg gab ihm jedenfalls stets Recht.
RIP!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 2/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden