"Tagesspiegel"
Älter als 7 Tage

TUIfly erwartet neues Flugchaos im Sommer 2019

Start einer Boeing 737-800 von Tuifly
Start einer Boeing 737-800 von Tuifly, © Tuifly

Verwandte Themen

HANNOVER - Der Flugsommer 2018 ist vielen Passagieren in unguter Erinnerung: tausende Flüge fielen aus oder erreichten nur stark verspätet ihr Ziel. Im Tourismuskonzern TUI rechnet man zur kommenden Reisesaison an deutschen Flughäfen mit einer Wiederholung des Chaosjahres 2018.

"Wir sehen schon jetzt, dass der kommende Sommer für alle eine Herausforderung wird", sagte Oliver Lackmann, Chef der Ferienfluggesellschaft TUIfly, dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe).

Zu eng getaktete Flugpläne waren 2018 auf Streiks in der Flugsicherung, Unwetter und dünne Personaldecken an den Flughäfen geprallt. Gleich zwei Luftfahrtgipfel sollten einer Wiederholung 2019 vorbeugen.

Lackmann ist da wenig zuversichtlich. "Wir haben nach wie vor Engpässe bei der Flugsicherung und sehen weiterhin logistische Schwierigkeiten an den Airports bei gleichzeitigem Wachstum des Luftverkehrs." Im Wechsel auf den Sommerflugplan müssen Airlines 2019 zudem Germania ersetzen, die zu Jahresbeginn Insolvenz angemeldet hatte.

TUI hatte angesichts der angespannten Lage im Tourismus- und Fluggeschäft seine Aktionäre im Februar auf stagnierende Gewinne eingestellt.

© aero.de | Abb.: TUIfly | 04.03.2019 08:12


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden