Verwaltungsgerichtshof
Älter als 7 Tage

Flughafen Wien darf dritte Startbahn bauen

WIEN - Östereichs Verwaltungsgerichtshof VwGH hat den Bau einer seit 18 Jahren geplanten Parallelpiste im Süden des Flughafenareals genehmigt. Die Entscheidung ist nicht mehr anfechtbar.

Zuletzt hatte der Verfassungsgerichtshof (VfGH) eine Verfassungsbeschwerde von Projektgegnern gegen die Genehmigung durch das Bundesverwaltungsgericht (BvG) abgelehnt und an den Verwaltungsgerichtshof (VwGH) verwiesen.

Flughafen Wien Dritte Piste
Layout Pistenausbau Flughafen Wien, © FWAG

Das Flughafenmanagement erklärte am Montag, man werde die Entscheidung im Detail analysieren und alsbald über die nächsten Projektschritte informieren.

Derzeit baut der Flughafen Wien seine Terminalkapazität auf 40 Millionen Passagiere aus. Im laufenden Jahr erwartet der Star-Alliance-Hub erstmals 30 Millionen Reisende. Land- wie luftseitig solle die Kapazität des Flughafens damit bis 2030 ausreichen, hatte der Flughafenvorstand im Januar erklärt.
© aero.at | 18.03.2019 15:12

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 22.03.2019 - 00:41 Uhr
Betonung liegt auf "darf", wann bebaut wird, steht noch in den Sternen.
Beitrag vom 19.03.2019 - 02:10 Uhr
Na endlich !


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 08/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden