Turkish Airlines
Älter als 7 Tage

Neuer Mega-Flughafen Istanbul geht in Vollbetrieb

ISTANBUL - Mit dem Start einer Turkish-Airlines-Maschine hat der neue "Flughafen Istanbul" am Samstag seinen Betrieb offiziell aufgenommen.

Von türkischen Staatsmedien live übertragen, hob das erste Flugzeug gegen 14.30 Uhr Ortszeit Richtung Hauptstadt Ankara vom neuen Mega-Standort im Norden der Metropole ab.

Letzter Turkish Airlines-Flugs aus Istanbul Atatürk, © THY

Bereits am Morgen hatten Behörden gemeldet, dass der gigantische Umzugs größtenteils abgeschlossen sei. In Istanbul seien Straßen, die für den Umzug vom Atatürk-Flughafen zum knapp 40 Kilometer "Istanbul Airport" gesperrt wurden, bereits wieder geöffnet, hatte Turkish-Airlines-Geschäftsführer Bilal Eksi am Samstag getwittert.

Seit Freitagfrüh waren Hunderte Lastwagen mit Flughafen-Einrichtung und zehntausenden Tonnen Material durch die Stadt gerollt. Samstagnacht sollten die ersten internationalen Flüge vom Airport starten. Nach Angaben von Turkish Airlines wurden 337 seiner Maschinen vom Atatürk zum neuen Heimatstandort geflogen.

Turkish Airlines startet am Istanbul Airport, © THY

Der "Flughafen Istanbul" ist ein Prestigeprojekt von Präsident Recep Tayyip Erdogan und soll vor allem Dubai als globales Drehkreuz Konkurrenz machen. Nach der für 2028 geplanten vollständigen Fertigstellung soll der Airport eine Kapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr erreichen, was ihn - nach derzeitigem Stand - zum größten Flughafen der Welt machen würde.
© dpa-AFX, aero.de | 06.04.2019 19:04

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 09.04.2019 - 00:02 Uhr
@Fly-away

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir, gerne auch PM, erläutern würden, was an meiner Bemerkung, dass man nun nicht bei jeder Diskussion zu einen Bericht über einen Flughafenaus/um/neubau immer wieder über das - wahrlich bekannte - BER Desaster herziehen muss, OT war. Wenn diese beiden Bemerkungen offensichtlich, da ja noch vorhanden, nicht OT sind:

"...und deutlich mehr als wir am BER bisher auf die Reihe bekommen"

"...da sollten sich die Verantwortlichen vom BER schämen ,und sich mal Unterstützung aus der Türkei holen wenn man selber nicht fähig ist eine Kleinen Provinz Flughafen wie der BER in 10 Jahren nicht fertig zu bringen."

Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte wirklich gerne wissen, was ich falsch gemacht / geschrieben habe.

Vielen Dank im voraus!
Beitrag vom 08.04.2019 - 23:53 Uhr
Bin schon 2 mal dort gelandet in der Testphase. Der Rollweg zur Brücke kam mir ewig lange vor, obwohl nur 2 Flugzeuge landeten Frankfurt und Moskau. Denke dort wird aber so schnell kein Passagier auf dem Rollfeld aussteigen und dann mit Bus, da extrem viele Brücken vorhanden. Das Gepäck war verblüffend schnell auf dem Band, obwohl die entfernteste Brücke zum entfernsten Band benutzt wurde und ich über viele horizt. Rolltreppen recht zügig am Band war. Pass ging auch sehr flott. Absehbar ist, dass dort gerne umgestiegen und TK noch viel stärker im Wettbewerb wird.
Beitrag vom 08.04.2019 - 10:22 Uhr
Der "Umzug von Flughäfen" hat in letzter Zeit an sich meist gut funktioniert. Aber das ist natürlich jedesmal eine grosse Herausforderung.
Heathrows Terminal 5 war ein Negativbeispiel.
Ein paar Tage wird man wohl noch warten müssen, bis man sicher ist, dass alles zumindest einigermassen geklappt hat. Dann können sich die Verantwortlichen zufrieden zurücklehnen.

Redaktionshinweis
-----------------
Herzlichen Dank für Ihre 4000 qualitativ hochwertigen, beanstandungsfreien Beiträge.
Die Redaktion, die Moderatoren

Dieser Beitrag wurde am 08.04.2019 11:09 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

FLUGREVUE 05/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden