Krisenregion Kaschmir
Älter als 7 Tage

Srinagar Airport wird zum Nadelöhr für fliehende Touristen

Srinagar Airport
Srinagar Airport, © Srinagar Airport

Verwandte Themen

SRINAGAR - Der Flughafen Srinagar ist am Wochenende zum Fluchtpunkt tausender Pilger und Touristen geworden - Behörden forderten sie auf, Teile der Region Kaschmir zu verlassen.

Grund dafür ist der Beschluss der indischen Regierung vom 3. August, den Sonderstatus der Regionen Kaschmir und Jammu aufzuheben.

Touristen und Pilger sollten daraufhin die Region verlassen - denn diese Entscheidung birgt gewaltiges Konfliktpotenzial. Kaschmir wird seit einem Krieg 1947 sowohl von Pakistan als auch von Indien beansprucht, ist geteilt und wird von beiden Atommächten verwaltet. Das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung ausgesprochen und Touristen empfohlen, das Gebiet zu verlassen.

Angaben des indischen Luftfahrtamtes zufolge haben am Freitag 6.216 Passagiere die Region über den Srinagar Airport verlassen. 387 davon flog die indische Luftwaffe aus. Am Montag blieben öffentliche Einrichtungen, Schulen und Universitäten geschlossen.

Am Flughafen in Srinagar läuft der Betrieb laut Homepage normal. Die indische Regierung hat Airlines aufgefordert, günstige Flugverbindungen von und nach Srinagar anzubieten. Auf "Flightradar24" sind kaum Flugbewegungen über Kaschmir zu erkennen.

Die indische Regierung hat die Präsenz von Soldaten in der Region massiv erhöht und regionale Politiker teilweise unter Hausarrest gestellt.
© aero.de (boa) | 06.08.2019 09:07


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden