Coronavirus
Älter als 7 Tage

Italienisches Flugzeug auf Mauritius blockiert

Alitalia Boeing 777-200ER
Alitalia Boeing 777-200ER, ©  Masakatsu Ukon

Verwandte Themen

ROM - Nach dem Ausbruch des Coronavirus Sars-CoV-2 in Italien wurde auf Mauritius ein italienisches Flugzeug blockiert.

Die Fluggesellschaft Alitalia erklärte am Montag, 40 Passagiere aus der Lombardei und aus Venetien seien aufgefordert worden, nach dem Aussteigen in lokale Quarantäne in dem Inselstaat zu gehen.

Da sie dies abgelehnt hätten, würden sie nun wieder nach Italien gebracht. An Bord der Maschine von Rom nach Mauritius seien 212 Reisende gewesen. Keiner an Bord hätte Symptome, die auf das Virus deuten würden, gezeigt.

In Venetien und in der Lombardei war in den letzten Tagen die Zahl der mit Sars-CoV-2 Infizierten rasant angestiegen. Das Außenministerium in Rom erklärte, die Lage werde verfolgt. Die Behörden stünden im ständigen Kontakt mit Alitalia und der Botschaft in Pretoria (Südafrika), um die Versorgung der Passagiere zu garantieren.
© dpa-AFX, aero.de | 24.02.2020 14:45


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 04/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden