Corona-Mutation
Älter als 7 Tage

Norwegens Flugverbot für Flieger aus Großbritannien wird aufgehoben

SAS Boeing 737-883
SAS Boeing 737-883 am Flughafen Oslo-Gardermoen, Norwegen, © Kjetil Ree, GFDL

Verwandte Themen

KOPENHAGEN - Norwegen hebt sein aus Sorgen vor einer mutierten Corona-Variante verhängtes Flugverbot für Passagiermaschinen aus Großbritannien auf.

Direktflüge aus dem Vereinigten Königreich dürfen ab Samstag von 17.00 Uhr an wieder in dem skandinavischen Land landen. Die Sonderregelungen für die Quarantäne und Testung von Einreisenden aus Großbritannien werden aber weitergeführt, wie das norwegische Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte.

Wie das Ministerium kurz vor Weihnachten erklärt hatte, gelten neben der generellen zehntägigen Quarantäne nach Ankunft für Reisende aus Großbritannien mehrere zusätzliche Anforderungen: Innerhalb von 24 Stunden nach Einreise muss ein PCR-Test und frühestens an Tag sieben ein neuer Test gemacht werden. Erst wenn das Testergebnis vorliegt, darf die Quarantäne nach frühestens zehn Tagen beendet werden. Ankommende müssen sich zudem bei der jeweiligen Kommune registrieren.

In Großbritannien war eine neue Variante des Coronavirus aufgetaucht, die möglicherweise deutlich ansteckender als die bisher bekannte Form ist. Viele europäische Länder hatten daraufhin entschieden, Reisen aus und nach Großbritannien vorübergehend einzuschränken.
© dpa-AFX | 01.01.2021 14:25


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden