Frachtpläne
Älter als 7 Tage

Indigo legt sich eine Handvoll A321P2F zu

Airbus A321P2F
Airbus A321P2F, © Airbus

Verwandte Themen

DELHI - Indigo will stärker im Luftfrachtmarkt mitmischen. Die größte indische Airline legt sich laut Medienberichten eine kleine Frachterflotte zu.

Indigo erweitert ihr Geschäftsmodell auf reine Frachtflüge. Die Airline werde bei Airbus fünf A321P2F Umbaufrachter zur Auslieferung ab Anfang 2022 in Auftrag geben, meldet die indische Wirtschaftszeitung "Business Standard" unter Berufung auf Insider.

Sofern sich der aktuelle Luftfrachtboom verstetigt, könnte Indigo sogar noch weitere A321P2F bestellen. Die Vollfrachter sollen vorwiegend auf indischen Strecken und im Warenverkehr mit den Golfstaaten das genaue Geschäftspotenzial testen.

Die Elbe Flugzeugwerke haben im Oktober 2020 die erste von einer Passagier- auf eine Frachtkabine umgerüstete A321 an den Erstbetreiber Australia Post ausgeliefert. Im Hauptdeck finden 14 Standardcontainer Platz, um Unterflurraum weitere zehn. Die Maximalzuladung der A321P2F Umbaufrachter gibt Airbus mit 28 Tonnen an.
© aero.de | 11.03.2021 13:14


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 01/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden