Milliardenverlust
Älter als 7 Tage

American Airlines sieht "anhaltende Erholung"

American Airlines Boeing 737 MAX
American Airlines Boeing 737 MAX, © AA

Verwandte Themen

FORT WORTH - Die Corona-Krise hat American Airlines zu Jahresbeginn tief in den roten Zahlen gehalten - doch die Lage hellt sich langsam auf.

In den drei Monaten bis Ende März machte die US-Fluggesellschaft einen Nettoverlust von 1,3 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro), wie sie am Donnerstag mitteilte. Ohne Staatshilfen wäre das Minus noch deutlich höher. Die Erlöse fielen um 53 Prozent auf rund 4,0 Milliarden Dollar.

Die Pandemie belastet die Bilanz weiter stark, in den Vorquartalen lief es allerdings noch deutlich schlechter. Im vergangenen Jahr hatte American Airlines unterm Strich einen Verlust von 8,9 Milliarden Dollar erlitten.

Inzwischen steigt die Hoffnung, dass das Geschäft wieder besser in Gang kommt. "Wir sehen Anzeichen für eine anhaltende Erholung", erklärte Vorstandschef Doug Parker.
© Reuters, aero.uk | 22.04.2021 14:19


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden