Airlines
Älter als 7 Tage

Alitalia erhält kurzfristige Finanzspritze

Alitalia Airbus A320
Alitalia Airbus A320, © Alitalia

Verwandte Themen

ROM - Italien darf seiner angeschlagenen Airline Alitalia kurzfristig mit 12,8 Millionen Euro unter die Arme greifen.

Die EU-Kommission billigte die staatliche Beihilfe, die Verluste wegen der Corona-Krise auf bestimmten Routen im Monat Januar ausgleichen soll. Dies teilte die Brüsseler Behörde am Mittwochabend mit.

Ähnliche Zahlungen seien bereits im September und Dezember 2020 und im März 2021 genehmigt worden.

Die italienische Regierung streitet seit Jahren mit der EU-Kommission über Beihilfen für die notleidende Fluglinie, die unter staatlicher Verwaltung ist. Das Unternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten hatte nach Gewerkschaftsangaben wegen der Corona-Krise in den vergangenen Monaten mehrmals Liquiditätsengpässe.

Italiens Regierung hatte im Herbst 2020 Pläne zur Neustrukturierung der Alitalia vorgelegt. Die EU-Wettbewerbshüter ermitteln ihrerseits bereits seit 2018 wegen staatlicher italienischer Kredite an Alitalia.
© dpa | 12.05.2021 22:28

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.05.2021 - 22:25 Uhr
@ WMJH
Das gilt für andere genauso, die großen Pleiten stehen ja noch bevor,nur ein wenig Geduld ,langsam aber sicher kommen da noch einige dran.Der einzige Unterschied:bei Alitalia hätte man schon vor über zwanzig Jahren definitiv radikal ausmisten und aufräumen sollen anstatten Millionen und Millionen an Steuergeldern zu verpulvern.
Beitrag vom 13.05.2021 - 18:07 Uhr
Das Geld hätte der italienische Staat auch verbrennen können, hätte höchstwahrscheinlich den gleichen Nutzen wie dieser (wiederholte) Zuschuß in die Pleite-Airline...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden