Marke
Vor 7 Tagen

ITA will für "Alitalia" bieten

Alitalia Airbus A319
Alitalia Airbus A319, © Flughafen Nürnberg

Verwandte Themen

ROM - Die Marke Alitalia kommt unter den Hammer. Mindestens eine ernsthafte Interessentin gibt es bereits: Nachfolgerin ITA.

In der ITA findet sich der abgespeckte Flugbetrieb der insolventen Alitalia wieder - zunächst mit 2.800 Mitarbeitern. Eine maßgebliche Bedingung der EU-Komission dafür, den Betrieb einer neuen staatlichen, italienischen Airline zu genehmigen, war eine strikte Abtrennung zur Alitalia.

In diesem Zusammenhang mutet es möglicherweise sonderbar an, dass das ITA-Management nun doch um den Markennamen bemüht. "Er wird in einem offenen, transparenten, inklusiven Gebotsverfahren an den Meistbietenden verkauft", heißt es dazu in einem Statement der EU-Kommission. "ITA kann ebenso wie andere bieten."

Ein Zuschlag hätte den Vorteil, dass die ITA die Lackierung der Flugzeuge, die sie aus dem Betrieb der Alitalia übernommen hat, belassen könnte.

© aero.de | 13.09.2021 11:29

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.09.2021 - 23:37 Uhr
Das macht Sinn. Die Rechte an der Marke „Swissair“ liegen auch bei der Nachfolgegesellschaft Swiss. Dies um zu verhindern, dass eine neue Airline mit dem traditionsreichen Namen entsteht.

Das Wiederverwerten des Namens wäre allerdings kompletter Unsinn. Damit wird ein kultureller und imagemässiger Neustart verunmöglicht. Auch das hat die Swiss damals richtig gemacht.
Beitrag vom 13.09.2021 - 16:55 Uhr
Dann kann ja letztlich der Flugbetrieb als "Alitalia" fortgeführt werden uns alles bleibt selbst beim Namen beim Alten...!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden