Zwischenfall in Texas
Älter als 7 Tage

MD-87 brennt nach Startunfall komplett aus

Ausgebrannte MD-87
Ausgebrannte MD-87, © HCFMO

Verwandte Themen

HOUSTON - Im US-Bundesstaat Texas ist ein Flugzeug mit 21 Menschen an Bord von der Startbahn abgekommen, hat einen Zaun durchbrochen und ist danach in Flammen aufgegangen. Bei dem Unglück auf dem Houston Executive Airport gab es weder Schwerverletzte noch Tote.

Zwei Personen an Bord der Maschine vom Typ McDonnell Douglas MD-87 (N987AK) hätten leichte Verletzungen erlitten, meldete die Feuerwehr von Harris County.

An Bord waren demnach drei Besatzungsmitglieder und 18 Passagiere eines Privatflugs. Das Flugzeug aus dem Produktionsjahr 1988 war bei der Firma 987 Investments angemeldet.

Insassen in Sicherheit

Videos des Senders KHOU zeigten das brennende Wrack - nur das Heck der Maschine war im dichten schwarzen Rauch noch erkennbar. Die Insassen entkamen nach dem Vorfall rechtzeitig über die Notausgänge des Flugzeugs, wie es in den Berichten weiter hieß.

Schwerer Flugunfall in Texas, © YSL
 
Das Flugzeug sollte demnach vom Flughafen Houston Executive Airport als private Chartermaschine nach Boston im Nordosten der USA zu einer Sportveranstaltung fliegen.

Die Verkehrssicherheitsbehörde NTSB erklärte über Twitter, Experten seien unterwegs nach Texas, um den Crash zu untersuchen. Bei der MD-87 handelt es sich um ein zweistrahliges Schmalrumpfflugzeug. In ihrer früheren Airlinekarriere war die N987AK bis 2000 bei Finnair und danach noch sieben Jahre bei Aeromexiko im Einsatz.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: HCFMO | 20.10.2021 07:15


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden