Sanktionen
Älter als 7 Tage

Russische Flugzeuge können in Großbritannien festgesetzt werden

Aeroflot Superjet 100
Aeroflot Superjet 100, © Superjet International, CC
LONDON - Russische Flugzeuge können auf britischem Boden künftig festgesetzt werden. Eine Landung der Maschinen in Großbritannien soll gesetzeswidrig werden.

Dies kündigte die britische Regierung am Dienstagabend als neue Sanktion gegen Russland an. Das soll auch Privatjets betreffen, die von reichen Russen gechartet werden.

Einem BBC-Bericht vom Mittwoch zufolge soll im Zusammenhang mit einer Maschine auf einem Flughafen in der englischen Grafschaft Hampshire bereits ermittelt werden. Zuvor hatte Großbritannien wie die EU-Staaten und andere Länder den eigenen Luftraum für russische Flugzeuge gesperrt und Landungen verboten.

Außerdem dürfen künftig keine britischen Güter mehr an die russische Luft- oder Raumfahrtindustrie geliefert werden. Die Maßnahmen sollten weiteren wirtschaftlichen Schaden für Russland und den innersten Kreml-Zirkel verursachen, sagte die britische Außenministerin Liz Truss. Man arbeite weiter daran, "Russland auf der internationalen Bühne zu isolieren".
© dpa | 09.03.2022 08:58


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden