Flughafen München
Älter als 7 Tage

T1-Erweiterung wird deutlich teurer

Flughafen München T1-Erweiterung
Flughafen München T1-Erweiterung, © FMG

Verwandte Themen

MÜNCHEN - Der Rohbau steht - der Flughafen München hat nach drei Jahren die erste Bauphase für einen neuen Flugsteig am Terminal 1 abgeschlossen. Weil auch in München die Krise nachwirkt, lässt sich der Airport mit der Fertigstellung mehr Zeit - erst 2025 geht der Flugsteig in Betrieb. Die Kosten explodieren.

Der Flughafen München investiert ins T1. Die Inbetriebnahme des neuen Piers am 30 Jahre alten Terminal wird allerdings "frühestens 2025" erfolgen, teilte der Airport am Donnerstag mit. Wegen der "massiven Auswirkungen der Covid-19-Pandemie" strecken die Planer die restlichen Bauabschnitte.

"Wir gehen davon aus, dass sich das Verkehrsaufkommen am Münchner Airport ab 2024 - spätestens aber 2025 - wieder auf dem Vorkrisenniveau bewegt", sagte Airportchef Jost Lammers.

Der neue Flugsteig ragt als rechtwinkelige Erweiterung des bestehenden Passagiergebäudes auf Höhe der Terminalbereiche A und B rund 320 Meter in das westliche Vorfeld des Flughafens.

Die Pläne für den Innenausbau sehen einen in drei Ebenen gegliederten Körper vor, der aus einem an das bestehende Terminal 1 angrenzenden Kerngebäude und einem Pier besteht. Hier können je nach Größe der Maschinen insgesamt bis zu zwölf Flugzeuge positioniert werden.

Kostenexplosion um mehr als ein Drittel

Aktuell werden laut Flughafen die Stahlbauarbeiten an den sechs Kopfbauwerken der späteren Fluggastbrücken und weitere Baumaßnahmen an der Fassade durchgeführt. Auch die bereits begonnenen Dachdeckerarbeiten sollen – wenn es die Witterung erlaubt – in Kürze fortgesetzt werden.

Flughafen München T1-Erweiterung
Flughafen München T1-Erweiterung, © FMG
 
Der Flughafen hatte bisher eine Fertigstellung des Flugsteigs im zweiten Quartal 2023 angepeilt. Wegen "enormer Kostensteigerungen" in der Bauwirtschaft wird das Projekt zudem teurer - Lammers veranschlagt Gesamtkosten von "über 600 Millionen Euro". Bei Baubeginn 2019 war das Projekt mit 455 Millionen Euro kalkuliert.
© aero.de | Abb.: FMG | 01.04.2022 13:49

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 01.04.2022 - 17:02 Uhr
Warum werden hier so veraltete Bilder und Skizzen gezeigt? War erst vor paar Wochen dort und die Fassade ist ja schon weit fortgeschritten. Im Abflugbereich hängen auch große Bilder wie das mal aussehen soll die deutlich aussagekräftiger sind als die hier gezeigten.

Bei einem Baustopp in Zeiten von Inflation frage ich mich: billiger wird es dadurch sicherlich nicht!? Warum wird also nicht fertig gebaut?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden