Bilanzen
Älter als 7 Tage

Delta rechnet mit Rückenwind

Delta Air Lines in München
Delta Air Lines in München, © FMG

Verwandte Themen

ATLANTA - Die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines sieht sich nach einem Auftaktquartal mit tiefroten Zahlen wieder im Aufwind.

"Wir sind im März zur Profitabilität zurückgekehrt", verkündete Vorstandschef Ed Bastian am Mittwoch. Das Geschäft habe sich nach dem Dämpfer durch die zu Jahresbeginn grassierende Omikron-Variante des Coronavirus rasch wieder erholt.

Der Ausblick kam bei Anlegern gut an - die Aktie legte vorbörslich zeitweise um mehr als sechs Prozent zu.

In den drei Monaten bis Ende März erlitt Delta einen Verlust von 940 Millionen Dollar (867 Mio Euro). Neben Omikron belasteten auch die hohen Spritpreise.

Allerdings haben US-Fluggesellschaften die Preise angesichts hoher Nachfrage inzwischen stark erhöht. Delta rechnet nun mit einer raschen Rückkehr zu ähnlichen Geschäftsvolumen wie vor der Pandemie. Der Umsatz lag im ersten Quartal mit 9,3 Milliarden Dollar jedoch noch elf Prozent unter dem Vergleichswert von 2019.
© dpa-AFX | 13.04.2022 14:02


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden