Flug AF11
Älter als 7 Tage

Pilotenfehler Ursache für Kontrollproblem

Air France Boeing 777-300ER
Air France Boeing 777-300ER, © Air France

Verwandte Themen

PARIS - Der vorübergehende Kontrollverlust über eine Boeing 777 bei der Landung in Paris ist durch einen Pilotenfehler und nicht durch technische Probleme ausgelöst worden.

Dieses vorläufige Ergebnis hat die französische Zivilluftfahrtbehörde, die den schweren Zwischenfall von Anfang April untersucht, am Mittwoch veröffentlicht.

Beim Landeanflug der aus New York kommenden Air-France-Maschine in Paris-Charles-de-Gaulle habe die Crew vom Autopiloten auf manuelle Steuerung umgeschaltet.

Zu einem bestimmten Moment gaben der Pilot und sein Co-Pilot dann gegensätzliche Steuerungsbefehle, was zu Kursschwankungen und Bedienproblemen führte. Später seien aber keine Probleme am Flugzeug festgestellt worden, es habe keinen Alarm wegen eines technischen Versagens gegeben.

Als das Flugzeug sich in einer Höhe von 370 Metern befand, entschied die Crew sich zum Durchstarten. Im zweiten Anlauf gelang die Landung dann problemlos. Menschen kamen nicht zu Schaden.
© dpa-AFX | 27.04.2022 20:44

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.04.2022 - 09:01 Uhr
Tja, wieder ein Steinchen, das mich unterstuetzt Airlines wie Korean, TK, AF und andere auf meiner No-Fly Liste zu belassen, da hier entweder Training, CRM oder eben die falsch augelegte Hierarchie im Cockpit zu fatalen Fehlern fuehren - und diese leider viel zu oft im Vergleich zu anderen Airlines selbiger Groesse - auftreten. Das Sicherheitsranking bei AF und TK ist einfach grottig.
Beitrag vom 28.04.2022 - 08:59 Uhr
Fazit: ALLES RICHTIG GEMACHT!
Sieht so aus, als wenn diese Aussage aus dem Thread "Air-France-Crew ringt mit Kontrollproblem", bereits 2 Tage nach dem Vorfall, etwas voreilig war. "ALLES" scheint definitiv falsch.

Genau und alles lesen bitte:

Bezog sich auf das Verhalten von Crew, Tower etc. in Bezug auf die Benutzung (in einer kritischen Phase) der französischen Sprache und auf das Verhalten nachdem die kritische Situation eingetreten war: das Flugzeug wurde sicher, ohne Schaden an Mensch und Material zu Boden gebracht.
Nicht mehr und nicht weniger.

Wie Sie sicher auch wissen, begannen die Ermittlungen zur Ursache der Probleme erst DANACH.
Beitrag vom 28.04.2022 - 07:25 Uhr
Fazit: ALLES RICHTIG GEMACHT!
Sieht so aus, als wenn diese Aussage aus dem Thread "Air-France-Crew ringt mit Kontrollproblem", bereits 2 Tage nach dem Vorfall, etwas voreilig war. "ALLES" scheint definitiv falsch.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden