EASA-Empfehlung
Älter als 7 Tage

Wissing für Ende der Maskenpflicht

Volker Wissing
Volker Wissing, © FDP

Verwandte Themen

BERLIN - Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat sich für ein Ende der Corona-Maskenpflicht in öffentlichen Transportmitteln ausgesprochen.

Es bestehe in Deutschland dringender Anpassungsbedarf, sagte der FDP-Politiker am Donnerstag. Er bezog sich darauf, dass EU-Behörden ihre Empfehlungen zu einer generellen Maskenpflicht in Flugzeugen gelockert haben.

"Wir sollten hier europaweit einheitlich vorgehen und die Maskenpflicht aufheben, insbesondere im Flugverkehr", sagte Wissing. "Denselben Anpassungsbedarf sehe ich auch für die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen."

Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC und die Europäische Luftsicherheitsagentur EASA hatten mitgeteilt, ihre Empfehlungen zum Corona-Schutz im Luftverkehr zu lockern. Unter anderem fällt ab diesem Montag eine generelle Empfehlung zum verpflichtenden Tragen medizinischer Masken in Flughäfen und Flugzeugen weg.

Wenn am Abflugort oder am Ziel eine staatliche Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr besteht, sollte dies laut Empfehlung aber weiterhin auch an Bord der Maschinen gelten. Die deutsche Luftfahrtbranche forderte daraufhin eine Abschaffung der Pflicht in Deutschland.

Die bundesweite Maskenpflicht in Flugzeugen - und auch in Fernzügen - ist im Infektionsschutzgesetz vorerst bis 23. September festgelegt. Auch im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen gilt Maskenpflicht, die die Länder anordnen.

Mit Blick auf die Empfehlungen der EU-Behörden hatte das Bundesgesundheitsministerium erläutert, dass die nationalen Behörden über die Maskenpflicht entscheiden. Sie gelte daher weiter auf allen innerdeutschen Strecken sowie Flügen, die in Deutschland starten oder landen. Ausgenommen sind Kindern unter sechs Jahren.

"Es ist an der Zeit, auf Freiwilligkeit zu setzen, so wie es in anderen Bereichen des täglichen Lebens, etwa im Supermarkt oder Restaurant, inzwischen auch die Regel ist", positionierte sich Lufthansa in einer ersten Stellungnahme für ein Ende der Maskenpflicht. In Flugzeugen reinigten hocheffiziente Filter ständig die Kabinenluft.
© dpa-AFX | 12.05.2022 13:22

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.05.2022 - 14:11 Uhr
Es heisst immer man muss sich mit den europäischen Partnern absprechen. Wenn es aber mal etwas Positives aus Brüssel gibt, macht Deutschland nicht mit… Typisch

In der Schweiz gibt es schon seit 2 Monaten keine Masken mehr im Flugzeug uns ÖV. Und die Schweiz hat viel weniger Corona Fälle als Deutschland…
Beitrag vom 13.05.2022 - 07:25 Uhr
Typisch Deutschland. Immer als letztes.

Was in diesem Artikel bringt Sie zu dieser Annahme?

Herr Lauterbach muss endlich zurücktreten!

Ach. Ach was.
:D

/Edit/P.S.: oder hab ich die Ironie Tags übersehen?

Dieser Beitrag wurde am 13.05.2022 11:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.05.2022 - 22:01 Uhr
Typisch Deutschland. Immer als letztes. Herr Lauterbach muss endlich zurücktreten!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 05/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden