Startfrei für die ILA 2022
Vor 3 Tagen

Die Klimaschutz- und Rüstungs-ILA

Olaf Scholz
Olaf Scholz, © Messe Berlin

Verwandte Themen

SCHÖNEFELD - Bei der Eröffnung der Internationalen Luftfahrtmesse ILA hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Bedeutung der Branche für die ökologische und ökonomische Transformation betont. Klimaschutz ist nur eines der zwei großen Themen der ILA, die erstmals am geöffneten Flughafen BER stattfindet.

Die ILA 2022 steht im Zeichen des Klimaschutzes - und im Schatten der weltpolitischer Verwerfungen durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine.

"Im Kern geht es um die Frage, wie wir unser Wirtschaftsmodell, das fast 200 Jahre lang auf dem Verbrennen von Kohle, Öl und Erdgas beruhte, so umbauen, dass wir die Zukunft unseres Planeten sichern", sagte Scholz am Mittwoch auf dem Messegelände im brandenburgischen Schönefeld bei Berlin.

"Da ist es gut, dass Ihre Branche selbst alles dran setzt, Europas Luftfahrtsektor bis 2050 CO2-neutral zu machen", so der Bundeskanzler.

Zum einen bedeute das die Umstellung der Produktion auf klimaneutrale Prozesse. "Zum anderen braucht es neue, rentable Technologien und Ideen für die CO2-freie Mobilität der Zukunft." Bodenmanagement, Flugrouten, Werkstoffe, Antriebstechnologien - all das müsse neu gestaltet werden.

550 Aussteller

Nach einer Corona-Pause 2020 kann die ILA in diesem Jahr erstmals wieder stattfinden. 550 Aussteller aus Luft- und Raumfahrt präsentieren am Flughafen BER ihre Neuheiten.

(© Messe Berlin)
(© Messe Berlin)
(© Messe Berlin)
(© Messe Berlin)
(© Messe Berlin)
Fotoserie: ILA 2022
 
Wegen des russischen Krieges in der Ukraine steht neben dem Klimaschutz der militärische Teil der Messe im Blickpunkt. Eine BelugaXL, eine A350 und eine A380 teilen sich das Feld dieses Jahr mit viel militärischem Fluggerät, darunter die Luftwaffen-Neuzugänge Lockheed Martin F-35 und C130J, die Boeing CH-47 Chinook und der Airbus A400M.

Auch dieser Bereich der Luftfahrt soll in Zukunft nachhaltiger fliegen - die Luftwaffe kündigte eine Initiave mit Airbus an, um ihre A400M in Zukunft mit 50 Prozent SAF zu betreiben.
© dpa-AFX | Abb.: Messe Berlin | 22.06.2022 14:42


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 06/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden