Paketdienst
Älter als 7 Tage

Höhere Preise treiben UPS an

Einst Lufthansa Cargo: UPS MD-11F
Einst Lufthansa Cargo: UPS MD-11F, © UPS

Verwandte Themen

ATLANTA - Der US-Paketdienst UPS hat mit höheren Preisen Umsatz und Gewinn stärker nach oben getrieben als gedacht.

Unter dem Strich stand im zweiten Quartal ein Gewinn von gut 2,8 Milliarden US-Dollar (rund 2,8 Mrd Euro) und damit 6,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Konkurrent von Fedex und Deutscher Post DHL am Dienstag in Atlanta mitteilte. Damit wuchs der Überschuss etwas stärker als der Umsatz, der um knapp 5,7 Prozent auf fast 24,8 Milliarden Dollar zulegte. Dabei übertraf das Unternehmen die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten.

Besonders stark steigerte United Parcel Service (UPS) die Erlöse auf seinem Heimatmarkt USA. Der Durchschnittsumsatz je Sendung legte um fast zwölf Prozent zu - dennoch wuchs der Umsatz der Sparte lediglich um gut sieben Prozent. Im internationalen Paketgeschäft warf jede Sendung sogar im Schnitt fast 15 Prozent mehr ab als ein Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte in diesem Zuge um gut fünf Prozent in die Höhe. In der Lieferkettenlogistik stagnierten die Erlöse hingegen nahezu. 
© dpa | 26.07.2022 13:18


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden