Rückgabefenster
Älter als 7 Tage

Lufthansa hat mit A380-Retouren keine Eile

Lufthansa Airbus A380
Lufthansa Airbus A380, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa reaktiviert vier bis fünf Airbus A380 - die Flugzeuge greifen im Sommer 2023 in München nach fast drei Jahren im Storage wieder ins Hubgeschehen ein. Dann werden erste A380 die Lufthansa-Flotte bereits verlassen haben: im Oktober öffnet sich das Rückgabefenster. Eilig hat es Lufthansa nicht.

Der Top-Airbus kehrt 2023 in die aktive Lufthansa-Flotte zurück. Vier, vielleicht sogar fünf A380 ruft Lufthansa zum nächsten Sommerflugplan aus dem Langzeit-Storage an das Drehkreuz München zurück.

Sechs ihrer 14 A380 hat Lufthansa schon vor längerer Zeit an Airbus verkauft. Konkret wird Lufthansa die D-AIMC, D-AIMF, D-AIMI, D-AIMJ, D-AIMM und D-AIMN aus den Produktionsjahren 2010 bis 2015 zwischen Oktober 2022 und November 2023 an den Hersteller zurückgeben.

Das vertragliche Rückgabefenster ist ab Oktober offen, weder Airbus noch Lufthansa haben es mit den A380-Retouren aber besonders eilig. "Die genauen Zeitpunkte der Überführung an Airbus stehen noch nicht fest", sagte ein Lufthansa-Sprecher aero.de auf Anfrage.

Airbus löst A380-Problem von Malaysia Airlines

Bei Airbus weiß man derzeit selbst noch nicht, was aus den Lufthansa-A380 wird - eine Charterops will der Hersteller mit den Rückläufern aber nicht aufziehen.

Zu den sechs A380 von Lufthansa könnten sich 2023 sechs weitere A380 gesellen - nach Informationen der "New Straits Times" gibt Malaysia Airlines ihre komplette A380-Flotte bei Airbus im Austausch für neue A330-900 in Zahlung. Malaysia Airlines hatte über Jahre vergeblich versucht, einen Käufer für die Flugzeuge zu finden.
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 30.09.2022 05:27

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.10.2022 - 17:11 Uhr
Lufthansa hat gerade veröffentlicht, dass die -MK, -MM, -ML und -MN reaktiviert werden, außerdem wurde damals gesagt, dass die verkauften Flieger bis November 2023 zurück an Airbus gehen. Das man 2 Flieger reaktiviert, die ein paar Monate später weg gehen, erscheint zweifelhaft, oder die Retouren wurden verschoben.

Ja aber Moment, das würde ja bedeuten, dass dax ab doch nicht soooo genau Bescheid weiß
Ich werde einen Teufel tun und mich da einmischen :-)
Beitrag vom 13.10.2022 - 16:14 Uhr
Lufthansa hat gerade veröffentlicht, dass die -MK, -MM, -ML und -MN reaktiviert werden, außerdem wurde damals gesagt, dass die verkauften Flieger bis November 2023 zurück an Airbus gehen. Das man 2 Flieger reaktiviert, die ein paar Monate später weg gehen, erscheint zweifelhaft, oder die Retouren wurden verschoben.

Ja aber Moment, das würde ja bedeuten, dass dax ab doch nicht soooo genau Bescheid weiß
Beitrag vom 13.10.2022 - 13:48 Uhr
Lufthansa hat gerade veröffentlicht, dass die -MK, -MM, -ML und -MN reaktiviert werden, außerdem wurde damals gesagt, dass die verkauften Flieger bis November 2023 zurück an Airbus gehen. Das man 2 Flieger reaktiviert, die ein paar Monate später weg gehen, erscheint zweifelhaft, oder die Retouren wurden verschoben.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden