Flug LA-2213
Älter als 7 Tage

Peru: A320neo kollidiert auf Startbahn mit Feuerwehrauto

LIMA - Schwerer Flugunfall in Südamerika: Bei der Kollision eines Airbus A320neo mit einem Feuerwehrwagen auf der Startbahn des Flughafens der peruanischen Hauptstadt Lima sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Insassen des Flugzeugs erlitten bei dem Unfall teils schwere Verletzungen.

Ein Airbus A320neo (Reg. CC-BHB) der Fluggesellschaft Latam Chile ist am Flughafen Lima im Startlauf bei hoher Geschwindigkeit mit einem Feuerwehrfahrzeug kollidiert.

Das Löschfahrzeug ist nach dem Zusammenstoß in Brand geraten, zwei Feuerwehrleute wurden dabei getötet, hieß es am Freitag (Ortszeit) in einer Mitteilung des internationalen Flughafens Jorge Chávez. Latam hat den Unfall bestätigt.

Unfall in Peru am 18.11.2022, © Ronald Hinostroza / Twitter

Alle 102 Passagiere und sechs Crewmitglieder des Flugs, der in die südperuanische Stadt Juliaca gehen sollte, haben überlebt. Nach Informationen des "Aviation Herald" haben aber insgesamt 40 Insassen Verletzungen erlitten, vier Passagiere wurden nach Medienberichten schwer verletzt. Der Flughafen wurde geschlossen.

Auf Videos war zu sehen, wie der Airbus mit hoher Geschwindigkeit auf Starbahn 16 mit dem Löschfahrzeug kollidierte. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge hatten die aktive Startbahn mit Blaulicht gekreuzt. Alles sei sehr schnell passiert, sagte ein Passagier dem Fernsehsender TVPerú. Sekunden vor dem Take-off habe er einen lauten Knall gehört und Flammen gesehen.

Bei der Kollision war nach Angaben des "Aviation Herald" das rechte Triebwerk (Typ PW1127G) in Flammen aufgegangen. Das rechte Hauptfahrwerk ist abgeknickt.

Unfall in Peru am 18.11.2022, © Vigilante / Twitter
© dpa, aero.de | Abb.: Ronald Hinostroza / Twitter | 19.11.2022 07:10

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 23.11.2022 - 23:17 Uhr
Der Unfallhergang ist jetzt geklärt. Die Feuerwehr verwechselte Startbahn 16 mit dem Taxiway, auf den sie nach Anweisung des Towers hätten abbiegen sollen. Ich verstehe nicht, warum die Crew des Airbus verhaftet wurde, das ergibt keinen Sinn.
Beitrag vom 23.11.2022 - 01:04 Uhr
IFALPA berichtet in einer Presseaussendung, dass die peruanischen Behörden die Crew von LATAM Flug 2213 verhaftet haben – und dies, obwohl nach wie vor kein Hinweis vorliegt, dass die Feuerwehr vom Tower die Genehmigung zum Befahren des Runways erhalten hätte.

 https://www.ifalpa.org/news/global-pilots-on-latam-airlines-flight-2213/
Beitrag vom 21.11.2022 - 22:03 Uhr
Vielen Dank @menschmeier daß Sie sich das noch antun und hier verständliche Fakten posten

Auch von mir:
Danke das Sie hier doch wieder ab und an uns Laien (zumindest ich bin einer) an Ihrem immensen Fachwissen teilhaben lassen. Und das immer in sachlichem Ton.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden